Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Sicherheit in Südamerika? (Sonstiges)

edigus @, Freitag, 08. September 2017, 15:31 (vor 15 Tagen)

In der Reisevorbereitungsphase kommt irgendwann auch das Thema Sicherheit ins Spiel. Aufgrund der letzten Meldungen haben wir uns schweren Herzens entschieden, auf den geplanten Stoppover in Rio de Janeiro zu verzichten.
Doch was nun weitaus schlimmer ist, sind die Warnhinweise des Auswärtigen Amtes in Bez. auf Peru; die Meldungen in den Medien: http://latina-press.com/?s=peru+%C3%BCberfall&x=0&y=0, sowie die Erlebnisse diverser Backpacker:http://www.katharinaandpeter.info/berichte_ger.htm
Diese Eindrücke geben uns zu denken, bzw. werfen die Frage auf, welchen Risiken wir uns aktuell aussetzen würden?
- Wir werden zwischendurch auch mal ein Taxi brauchen (Speedkidnapping)
- die Kreditkarten einsetzen (s.o.)
- und aufgrund des fehlenden 4x4 keine sicheren, versteckten Plätze anfahren können
- Wenn wir die beim AA genannten Strecken vermeiden sollen, bleibt zumindest für Peru nicht mehr viel übrig.
- Wenn wir Peru und Bolivien auslassen, lohnt sich die SA-Reise überhaupt noch?:-(


Natürlich kann man sich alles schönreden (..alles halb so schlimm..)oder eben auch überbesorgt reagieren und irgendwo dazwischen liegt vermutlich die Wahrheit.
Vielleicht haben sämtliche Forumsmitglieder hier bisher einfach auch nur Glück gehabt?

An dieser Stelle wäre ich froh, über ein paar realistische Einschätzungen aufgrund zeitnaher und persönlicher Erfahrung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion