Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Sicherheit in Südamerika? (Sonstiges)

Tina und Wolle ⌂ @, Samstag, 09. September 2017, 09:29 (vor 76 Tagen) @ edigus

Wir waren mit einem normalen Wohnmobil von 2014 bis 2016 in Uruguay, Brasilien, Argentinien, Chile, Peru und Bolivien unterwegs. Eine Reise durch diese Länder können wir unbedingt empfehlen. In Riesenstädten haben wir nicht frei übernachtet. Je größer die Stadt, desto mehr Kriminalität. Buenos Aires haben wir an einem Zwischenstopp beim Rückflug unseres Deutschlandbesuchs 5 Tage besucht, als wir unseren Camper in Villa General Belgrano abgestellt hatten. In Rio de Janeiro haben wir 5 Tage in einer Pousada des Stadtteils Santa Teresa gewohnt. Unser Wohnmobil haben wir in dieser Zeit auf dem Campingplatz in Teresopolis abgestellt, wo wir vorher die schöne Berglandschaft bereist haben. Von dort bequem mit dem Bus nach Rio. Unsere Freunde haben allerdings auch problemlos direkt in Rio im Wohnmobil übernachtet. Jeder sollte sich auf sein Bauchgefühl verlassen, das man schon bald entwickelt. In kleineren Orten haben wir auch in der Nähe von Häusern in Wohnvierteln übernachtet, die keinen heruntergekommenen Eindruck machten. Ggf. Nachbarn gefragt, ob wir dort über Nacht parken können. Manchmal auch in der Nähe von Polizeistationen oder neben der Feuerwehr. Auf Überlandfahrten oft auf Parkplätzen zwischen den vielen LKW. Oft in der freien Natur in abgelegenen Gegenden, möglichst nicht einsehbar von der Straße. Oder auf Campingplätzen. Die Chance, dass du im Wohnmobil überfallen wirst, ist dann fast gleich Null. Brasilianische Wohnmobile haben wir im Lande nur auf Campingplätzen angetroffen, die übernachten wohl nicht frei. Natürlich gibt es die wenigen im Internet bekannten Ausnahmen, z. B. Eintrag in diesem Forum vom 16.10.2015 von Franz T. Eben zur falschen Zeit am falschen Ort. Die von uns bereisten Länder Südamerikas sind im allgemeinen nicht unsicherer als Frankreich, Spanien oder Italien. Auf Taschendiebstahl in größeren Städten vorbereitet sein und keine Wertsachen offen zeigen. Bekannte Problemgebiete meiden. Beim Parken vor Supermärkten blieb einer von uns beiden immer am Fahrzeug. Interessanterweise wurde unser Wohnmobil auf einem mit einem hohen Zaun gesicherten Campingplatz in Chile am Tage helllichten Tage aufgebrochen, als wir in der kleinen Stadt unterwegs waren. Trotz allem sollte man sich die Freude am Reisen nicht nehmen lassen. Südamerika ist ein tolles Erlebnis! Sehr empfehlenswert ist das Buch "Panamericana südwärts" von Klaus Vierkotten. Oder im Internet suchen unter "Reisebericht Südamerika", z. B. unser Blog gande2.jimdo.com.
Es grüßt
Tina und Wolle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion