Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Höhenkit für Dieselheizung (Technisches)

Gringa, Samstag, 16. November 2013, 17:38 (vor 2166 Tagen) @ Tremmel

Hallo
HL 32-MAN 15 396C
Dies ist die Original Nummer von Webasto für die Pumpe mit 25% weniger Leistung.
Achtung bei der Bestellung noch angeben ob 12 oder 24 V.
Wenn in Deutschland nicht zu erhalten, so aber in der Schweiz bei Webasto in Basel. (Letzte Bestellung Februar 2013)
Die Pumpe funktioniert bei Ebersbächer und Webasto- Heizungen.
Hierzu noch einige Bemerkungen.
Wir haben sehr viele schlecht funktionierende Heizungen in den verschiedensten Fahrzeugen gesehen.
Meistens ist eine schlechte Planung der Anlage entscheidend.
Viele Heizungen sind nicht in einem geschlossenen Kasten eingebaut. In Europa kein Problem, aber auf Staubpisten ist dies anders, ist zu viel Staub in der Luftdüse heult die Heizung wie ein Düsenjet, nebst anderen Problemen die damit verbunden sein können.
Viele Heizungen sind schlicht falsch ausgelegt und arbeiten nicht richtig.
Die Heizung ob Ebersbächer oder Webasto ist ein kleines Kraftpaket und erreicht sehr schnell die Betriebstemperatur.
Sind als Beispiel, bei Warmwasser-Heizung die Radiatoren zu klein ausgelegt, kann die erzeugte Hitze gar nicht schnell genug an die Umgebung abgegeben werden. Der Eingebaute Thermostat in der Heizung wird also das Gerät abstellen, die Wasserpumpe läuft weiter und gibt die Hitze an die Radiatoren ab. Ist die Wassertemperatur wieder genug gesunken, läuft die Heizung wieder an und dies geht so, bis der Raumthermostat die Heizung abstellt.
Wir im Auto freuen uns an einer gut funktionierenden Heizung, während der Brennraum der Heizung langsam verrusst.
Die Heizung sollte dauernd durchlaufen und während einer Heizperiode nicht abstellen. Dafür ist der Raumthermostat da.
Es ist das gleiche wie bei einem Holzbackofen, während dem Einheizen verrußt dieser, ist die Temperatur erreicht verbrennt der Russ und es bleibt ein sauberer Brennraum zurück.
Ein solches Heizgerät wird auch nach Jahren noch Problemlos funktionieren unabhängig vom Hersteller.
Eine Thermo 90 ist für die meisten Fahrzeuge viel zu gross, besser Thermo 50 und länger laufen lassen.
Die Leitungen sollten nicht isoliert werden und wenn möglich sogar ein Teil ausserhalb vom Fahrzeug verlegt werden.
Damit ist gewährleistet, dass die Wassertemperatur nie den kritischen Wert erreicht und die Heizung zu früh abstellt.
Ventilatoren unter den Radiatoren helfen, diese Problem der langsamen Hitzeabgabe an den Raum zu verbessern.
Ideal für unsere Fahrzeuge wäre eine kleiner Heizung von max 4kW, aber dies ist Wunschdenken.
Viele der von uns angetroffenen Fahrzeuge hatten Heizungsprobleme lange bevor sie in den Anden waren.
Eine sauber installierte gut dimensionierte Heizung wird einige Tage in den Anden auch ohne Höhenanpassung überstehen.
Für eine längere Heizperiode ist eine zweite Pumpe zwingend, die Höhenkitts sind nicht für über 3500 Meter ausgelegt.
Wer also plant längere Zeit (einige Wochen) sich in den Anden in der Höhe aufzuhalten tut gut daran über dieses Problem nochmals nachzudenken.
Ohne Heizung geht da oben gar nichts.
Gruss Gringa


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion