Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Trinkwasserhygiene im Wohnmobil (Technisches)

edigus @, Montag, 21. August 2017, 10:39 (vor 94 Tagen)

So, zwecks Vorbereitung wird unser Camper nun mal so richtig intensiv gereinigt. Das war zum ersten Mal auch extrem für die Trinkwasserleitung angesagt: Es hatte sich dort ein derartig fieser Biofilm abgelagert, wie wir ihn noch nie zuvor erlebt haben. Keine Ahnung, wie und wo das passiert ist, ob in Mexiko, Kanada, oder einfach nur in Südeuropa.

Der Schmodder ist dank Chemiekeule beseitigt, wir hoffen auf einen einmaligen "Ausrutscher" im System und doch jetzt sind wir alarmiert und möchten derartige Situationen künftig vermeiden, besonders in S.A.

Die 120l vom Tank wurden bisher eben auch zum Gemüseputzen, Geschirrspülen und Kochen verwendet. Selten wird die keimabtötende Temperatur erreicht, nicht mal unter der Dusche (Legionellenrisiko?)

Frage: Irgendwelche Ideen, Vorschläge, wie man das Trinkwasser möglichst frei von Bazillen, Viren, etc. bekommt/erhät, ohne sich gleichzeitig mit Chemikalien und Nanopartikeln (BfR: Silberfilter)zu verseuchen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion