Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara
Avatar

Panamericana zwischen Las Breas - Antofagasta / Chile (Sonstiges)

Geo ⌂ @, Santiago de Chile, Mittwoch, 21. September 2022, 21:43 (vor 13 Tagen) @ ichgebgas

Bin nun die Strecke untenrum am 18.09. gefahren:

Schlaglöcher gibt es keine; einzelne kleinere sind repariert oder zumindest nur einzelne Zentimeter tief, meist vermeidbar. Taltal hat einen Pseudo-Bypass, so dass man nicht mehr durch die Stadtmitte muss. Jedoch geht das erste Drittel ab Taltal bis Paposo nicht so schnell zu befahren, ist sehr kurvenreich und geschwindigkeitsbegrenzt; später vergleichbar mit der Strecke Caldera-Chañaral. Das zweite Drittel hat es dann in sich, à 2.2-l-Sprinter-Geschwindigkeit (mit 3,5 t, zwischen 60 und 80 kmh) klettert man binnen rund 40 Minuten von 0 auf 2000 und etwas Meter Höhe und bleibt da oben eine ganze Weile; der Wagen spürt es mehr als die Insassen, bis es bergab "zurück" zur Panamericana und nach Antofagasta geht (nach den Sternwarten Paranal und Armazones, die man aber kaum von der Strasse sieht). Das letzte Drittel hatten wir sehr starken Wind von wechselhaften Seiten (sind 3,25 m hoch), man konnte aber dank dem konstanten Gefälle die erlaubten rund 100 kmh halten.

Vermutlich dadurch dass es um einen Nationalfeiertag ging war recht wenig LKW-Verkehr. In der besagten Kurve/Schlucht liegt weiterhin der havarierte Bus, es wurden aber die Leitplanken - auch Mitte, der kam von der entgegengesetzten Seite, kreuzte also "unsere" Fahrbahn - verstärkt. Offenbar hatten wir auch mehr Handysignal als damals wo der Unfall geschah, war eines der Hauptprobleme um Hilfe zu kriegen.

Am 26. fahr ich wohl nur die Panamericana zurück, ist aber ein normaler Werkstag. Kilometermässig ist es fast das gleiche.

Gruss
Geo Gerd

P.S.: übrigens blüht die Wüste noch nur wenig, soll noch "ausbrechen" und vielleicht bis in den November "reichen".

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion