Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Neue Strafen im Aufenthaltsgesetz in Brasilien (Sonstiges)

Weinberger Christian ⌂ @, Donnerstag, 21. Dezember 2017, 17:09 (vor 207 Tagen)

Vor einigen Wochen startete in Brasilien ein neues Aufenthaltsgesetz bezüglich der Strafhöhen bei Überziehung der erlaubten Aufenthaltsdauer.
Vorher lag der tägliche Strafsatz bei 8,3 Real pro Tag, gedeckelt bei maximal 700 Real.
Seit einigen Wochen wurde dieses Strafmaß auf 100 Real pro Tag erhöht, bei maximal 10000 Real. Es wird also richtig teuer!
Falls die Überziehung bei einer Polizeikontrolle im Land auffällt, bekommt man eine Frist von 8 Tagen zur Ausreise.
Ich war jetzt 2 Mal in Brsilien, insgesamt 5 Monate, bei meiner 2. Einreise bekam ich 90 Tage in den Pass gestempelt, das war aber inkorrekt, hätte viel weniger bekommen dürfen, da die 1. Einreise anzurechnen gewesen wäre. Fehler des Beamten. In Brasilien zählt nicht das was auf dem Stempel steht, sondern das, was der Computer berechnet. Alle meine Einreisen, auch aus früheren Jahren mit anderen Passnummer waren am Bildschirm aufgelistet.
Aufgrund dessen war der Ausreisebeamte bereit, mir zu helfen, die Strafe, die sich auf 2000 Euro belaufen hätte, zu vermeiden. Die Strafe wird normalerweise bei Ausreise ausgestellt, und bei der nächsten Einreise kassiert, Verjährungsdauer 5 Jahre.
Der Beamte stempelte mich nicht aus, er sagte, dann würde bei Wiedereinreise nicht die Strafe für die 60 Tage kassiert, sondern eine Strafe für illegales Ausreisen und diese Strafe beläuft sich auf eine Höhe von 100 Real insgesamt. Für mich wird das schlagend, weil ich meine Rückfahrt per Grimaldi schon gebucht hatte und das Schiff noch 3 Mal in Brasilien anlegt. Auf Nachfrage erfuhr ich, das auch wenn ich auf dem Schiff bleibe, das Anlegen als Einreise zu werten ist - also dort die Strafe kassiert würde.

Ich benutzte die Grenze Foz de Iguazu nach Ciudad del Este in Paraguay für die Ausreise, da hier alles etwas chaotischer abläuft. Bei der Einreise in PY wurde der Ausreisestempel von Brasilien nicht kontrolliert - das ist ein sehr wichtiger Punkt.

Das Fahrzeug befand sich ja auch länger als die 90 Tage in Brasilien, mir wurde damals bei der Einreise erklärt, Strafe wären 10% des Fahrzeugwertes. Ich verfüge mittlerweile über ein Dokument der Receita Federal, das besagt, das Fahrzeuge von außerhalb des Mercosur nach den 90 Tagen automatisch um weitere 90 Tage verlängert wird, ohne Besuch eines Amtes. Ich verschicke das Dokument gerne weiter. In erster Linie haben ja nur wir Europäer 90 Tage in 180 Tage ohne Verlängerung in Brasilien, andere Nationalitäten können in jeder großen Stadt verlängern und 180 Tage am Stück in Brasilien verbringen.

Freunde von mir, sowie ich reisten an verschiedenen Grenzen aus, den Beamten war dieses Gesetz nicht bekannt und wollten strafen, bei Vorlage des Dokuments waren sie überrascht, da der Schrieb jedoch klar ist, gab es keine Probleme das temp. KFZ Dokument wurde ausgestempelt. In Brasilien bekommt man das Dokument dann wieder zurück,
Bei einer Kontrolle an der Wiederreinreise kann ich somit darlegen, das ich ja an der Ausreisekontrolle war, die das Passausstempeln vergessen hätten.

Für den einen oder anderen könnte diese Information hilfreich sein, da in Brasilien bis dato das Überziehen aufgrund der geringen Strafe in Kombination mit dem riesigen Land Gang und Gäbe war.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion