Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Diesel in Bolivien (Sonstiges)

Weinberger Christian ⌂ @, Dienstag, 28. November 2017, 23:23 (vor 13 Tagen) @ pickypalla

Ich habe bei meinem letzten Besuch zweimal hinter einer Tanke übernachtet und hab dann im Dunkeln gefüllt. einmal konnte ich direkt an die LKW Zapfsäule fahren, da auf diese keine Kamera gerichtet war und das andere Mal kommte ich meine 5 Kanister füllen und dann 2 Stunden später noch einmal. also insg. 200 Liter. bekommen für - nagel mich nicht fest, ich glaub es waren 3,74 Bolivianos. Ausländer offiziell ist 8,88, bei manchen kann mal einen Deal zwischen 6 und 7 machen. ich habe beiden Tankwarts für das Füllen des Tanks bzw. Kanisters 15 Bolivianos Trinkgeld gegeben was ungefähr den Preis eines Mittagessens entspricht. Bei insgesamt 3 Besuchen in Bolivien hatte ich nie den vollen Touristenpreis bezahlt. Man muss halt etwas suchen. Ich hatte meine 250 Liter Kapazität auch jeweils vor der Einreise voll gefüllt, mit dann knapp 2000 km Reichweite konnte ich da schon mal einen guten Teil abdecken. Fang jedenfalls frühzeitig an zu suchen und nicht, wenn die Anzeige im roten Bereich liegt. Im Tiefland von Bolivien waren sie jedenfalls gütiger mit den billigen Preisen, speziell in La Paz und in der Nähe der Grenzen waren die Anfragen durchwegs negativ. In IOverander stehen auch einige Tankstellen, die für Einheimisch verkauft haben. hängt aber auch von dem diensthabenden Tankwart ab, Garantie gibt es nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion