Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Mercedes Sprinter 211 CDI in Buenos Aires im Sep/Okt 17 (Fahrzeug abzugeben)

TuA, Dienstag, 25. Juli 2017, 10:26 (vor 123 Tagen) @ Thomas Eberle

Anbei unsere Fragen:

- wo führte eure Reise, mit dem Fahrzeug, durch süd America?

Start im März: in BA/Uruguay, Azul-Viedma-Puerto Madryn - Esquel - Bariloche - Pucon/Villarica - Temuco - Küste Chile - Valpo - Küste Chile - Arica - Peru/Tacna - Arequipa - Puno - Titicaca - Bolivien/La Paz - Cochabamba - Brazil/Corumba - Pantanal - Iguazu - Altlantikküste - Uruguy - BA - Peninsula Valdez (September/Oktober) - dann zurück nach BA - Verkauf Sprinter

- habt ihr einen 4x4 wagen nie vermisst?

Nein, brauchst du nur im Tiefsand oder Schlamm (Schneeketten sind eh besser) .... gute AT Reifen mit dem richtigen Druck kommst du fast überall hin ....

- verstehe ich das richtig, dass du die Übergabe in Uruguay machen willst?

Ja, von BA mit der Fähre nach Colonia de Sacramento (1Std) .... ich checke aus ARG, der Käufer checkt ein in Uruguay (TIP)

- habt ihr das Fahrzeug nach Südamerika verschifft von Deutschland aus?

Nein, haben die Vorbesitzer gemacht (Hamburg - Montevideo)

- hat das Fahrzeug noch eine deutsche Nummer?

Ja, völlig legale Zulassung mit TÜV in DE

- wie läuft das mit der Versicherung wenn das Fahrzeug den Besitzer wechselt?

In DE muss eine ganze normale Zulassung gemacht werden, d.h. inkl. Versicherung und KFZ Steuer und der Käufer hat alle Dokumente in seinem Namen.

Hier in SA gibt es von der ALLIANZ eine KFZ Versicherung für die s.g. MERCOSUR Länder (ARG, URU, PARA, CHILE, BOL, Brasilien), kostet ca. US$ 230.- für 6 Monate, Peru muss extra an der Grenze abgeschlossen werden ca. US$ 20.- für einen Monat.

- was ist nach Februar 2018 wenn der TÜV abläuft? Muss das Gefährt wieder nach Deutschland?

Nein, Zulassung in DE bleibt bestehen ... erst bei Rückkehr muss natürlich der TÜV sofort in Hamburg gemacht werden

Achtung: für uns war/ist es sehr wichtig dass die KFZ Papiere legal und in meinem Namen ausgestellt sind. Zöllner und Polizei sind nicht von gestern oder dumm und es gibt zwischenzeitlich genügend vom Zoll einkassierte Fahrzeuge, die keine korrekten Dokumente hatten. Dabei handelt es sich anscheinend manchmal um die dubiosen Notarkaufverträge, wo der alte Eigentümer noch immer in den Papieren steht und das TIP (Temporary Import Permit) auf den neuen Eigentümer lautet .... wie gesagt, bei uns ist alles legal und wir hatten nie Probleme an den Grenzen oder bei Polizeikontrollen.

Habt ihr den die Möglichkeit eine Zulassung in DE zu machen ?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion