Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Patagonien... (Straßen & Routen)

Travelmoniki ⌂ @, Cordoba, Argentina, Freitag, 23. Dezember 2016, 13:03 (vor 484 Tagen) @ Doris Soldat

Hallo Doris,

In Patagonien vor 3 Jahren hatte ich es mir angewohnt immer mindestens eine Extra Tankfüllung dabei zu haben. Und bei jeder Gelegenheit zu tanken. Das reichte absolut. Und das bei einer Reichweite von nur zirka 350 Kilometer bei meinem Tank.

Hier die Begründung:
- Immer tanken! Es ist nicht sicher ob in der nächsten Ortschaft Bezin oder Diesel vorhanden ist, oder ob man auf den Tankwagen warten muss (Maximal 1 Tag, ausser bei Streik)
- Bei Gegenwind kam es vor, dass ich bis zu 45 Liter auf 100 Km Verbrauch hatte! Ohne Witz (statt 12-17 Liter)
- Im Parque National Torres del Païne gab es überhaupt keine Tankstelle und der Park ist 150 Km lang.
- Falls der Tank ein Leck hat, kannst du es temporär reparieren und kannst dennoch die 200 Kilometer in die nächste Ortschaft fahren ;)

Garmin GPS war mein bester Freund in Sachen Tankstelle. Unabdingbar.

Lieber Gruss und gute Fahrt
Monika


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion