Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Tankstellen-Netz Mittel- u. Südamerika (Straßen & Routen)

buschkreuzer, Freitag, 02. Dezember 2016, 19:43 (vor 508 Tagen) @ Doris Soldat

Diese Frage erübrigt sich eigentlich. Die Treibstoffversorgung ist in Zentral und Südamerika
überall gegeben, wenn Du nicht gerade einen 12 Tonnen LKW mit nur 100 Liter fassendem Tank fährst.
Wenns mal dick kommt, z.B. auf der Transamazonica (Belem - Porto Velho - Manaus) zwischen
Jacareacanga ud Humaita' gibts ein Teilstück von ca. 430 Km ohne Tankstelle. Dann weiter nach Norden, Rchtg. Manaus zwischen Constancia-dos Baelas und Manaus sinds auch noch mal ca. 400
Km ohne Tankstelle.
Von Manaus nach Norden über Boa Vista auf die venezolanische Grenze zu, wird es auch eng, zwischen Figueiredo und Trinidade (ca. 500 Km).
Auch ist einzukalkulieren, daß auf den vom mir beschriebenen Routen, es wohl schöne Tankstellen gibt, diese aber fallweise keinen Treibstoff in den Kesseln haben.
Ich glaube allerdings nicht, daß Du diese Touren fahren wirst. Diese Routen sind für Profis
und zu denen zähle ich Dich nicht. Du hast Dich mit Deiner Anfrage geoutet.
Liebe Doris, sei jetzt nicht eingeschnappt, ich meine dies nicht diskriminierend oder abwertend. Ich bin nur ein Mann klarer Worte.
Weißt Du was? Nimm Dir 2 Kanister a' 2o Liter mit ins Auto, dann bist Du überall auf der sicheren Seite.
Doris, ich wünsche Dir die tollsten und abenteuerlichsten Touren. Die schönsten Landschaften und die freundlichsten Menschen. Wenn Du alleine unterwegs bist und Dir nicht sicher, dann warte bis ein Touri kommt welcher dieselbe Tour fährt. Es ist keine Schande wenn man sich
informiert und um Hilfe bittet. Nur Vollpfosten und Angeber gehen Risiken ein.

Zur Info: Ich lebe seit 18 Jahren in Südamerika und bereise diesen Kontinent (auch Zentralamerika) ständig mit meinem Auto. Rumtreiber halt.

Machs gut Mädel und paß auf. Schlitzohren gibts überall.

Liebe Grüße, Peter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion