Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Auto Kauf/Übergabe in Uruguay (Papierkram)

Kirsten @, Mittwoch, 14. Dezember 2016, 03:40 (vor 438 Tagen) @ lifeforfive

Wir haben ebenfalls in Uruguay ein Fahrzeug übernommen. Allerdings ein Deutsches. Der Vorbesitzer hat es nach Uruguay eingeführt und wir haben von ihm das entsprechende Papier bekommen für die Ausreise. Das Auto wurde in der Zwischenzeit in Deutschland auf mich registiert (alles ganz legal, da es noch TÜV hatte), ich habe also einen Fahrzeugschein mit neuem Nummernschild auf meinen Namen gehabt, und deswegen mussten wir uns bei der Ausreise aus Uruguay etwas überlegen. Nicht nur war das Uruguay-Einreisepapier des Fahrzeuges auf einem anderen Nummernschild und Fahrer eingetragen, wir wollten nach Argentinien auch mit dem neuen Schild und unseren Papieren einreisen.

Landgrenzen sind da nicht zu empfehlen, da häufig der Aus- und Einreiseschalter Uruguay - Argentinien ein und der selbe ist, bzw. die Beamten direkt nebeneinander sitzen.

Wir haben deshalb die Buquebus-Fähre zwischen Colonia de Sacramento und BA genommen und folgendes gemacht:

1. Wir haben das Ticket für die Fähre mit unserem neuen Kennzeichen gekauft. Man muss beim Kauf des Tickets seinen Reisepass und den Fahrzeugschein vorzeigen.
2. Mit den Tickets (eins fürs Fahrzeug und jeweils eines für die Person) geht man dann zum Check-In. Anschließend muss man durch die Migration. Zwei Damen sitzen direkt nebeneinander. Die Dame aus Uruguay stempelt den Pass aus, die Dame aus Argentinien stempelt die Einreise nach Argentinien in den Reisepass. Die Formalitäten für das Fahrzeug selbst, werden erst in Buenos Aires im Hafen gemacht.
3. Jetzt musste ich nur noch eine Etage tiefer das Einreisedokument für das Fahrzeug nach Uruguay, dass noch auf dem Namen des Vorbesitzers lief, bei der Aduana abgeben. Morgens um 4 Uhr sitzt da ein recht fröhlicher Mann, der sich ganz begeistert bei mir für die Abgabe des Dokumentes bedankte. Zum Glück wollte er weder meinen Reisepass noch die Fährpapiere sehen.
4. Der Fahrzeughalter fährt das Fahrzeug dann auf die Fähre.
5. In BA fährt man von Bord und macht dann nur noch für das Fahrzeug die Einreisepapiere. Geht ganz leicht an einem kleinen Schalter bei der Ausfahrt aus dem Hafengelände.

Die Frage ist, werdet ihr legal den Fahrzeugwechsel machen und damit auch einen echten, neuen Fahrzeugschein haben oder faked ihr die Vorbesitzerpapiere? Da muss man nämlich inzwischen aufpassen, dass das Fahrzeug nicht konfisziert wird.

Hoffe, das hilft ein wenig.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion