Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Brasilien - Franz. Guyana (Reisebericht)

unterwegs @, Montag, 01. Oktober 2012, 02:49 (vor 2622 Tagen)

Wir sind seit fast einem Jahr mit unserem Mitsubischi L300 in Südamerika unterwegs. Da wir uns zur Zeit im Norden Brasiliens befinden uns unser Visum in fünf Wochen abläuft, spielen wir mit dem Gedanken nach Franz. Guyana zu reisen. Leider kriegt man fast keine Infos. Hat jemand denselben Plan? Die sogenannte "Todesstrasse" klingt jedenfalls sehr abenteuerlich und ist wahrscheinlich schwer zu bewältigen. Verfügt jemand über aktuelle Infos? Sind froh über jeden nützlichen Hinweis...

Brasilien - Franz. Guyana

WomIng, Montag, 01. Oktober 2012, 14:11 (vor 2621 Tagen) @ unterwegs

...spielen wir mit dem Gedanken nach Franz. Guyana zu reisen.

wie sicher seid Ihr denn, dass dies funktioniert?

Ihr wärd damit zwar wieder in der EU, aber m.W. gibt es keine STraßenverbindung
zw Bralisien und Fr.Guayana. IIRC war das 'mal in einem deutschen TV-Bericht so
dargestellt worden.

Laut google-earth sieht es auch so aus.
d.h. ihr würdet eine Fährverbindung benötigen, aber sowas zu finden .... :-(
Oyapoque ist IIRC nur per Schiff für Militär machbar.

Die sogenannte "Todesstrasse" klingt jedenfalls sehr abenteuerlich und ist wahrscheinlich schwer zu bewältigen.

camino de muerte in Bolivien ??

WomIng

Brasilien - Franz. Guyana

unterwgs @, Montag, 01. Oktober 2012, 14:32 (vor 2621 Tagen) @ WomIng

Danke für deine Antwort.
Es gibt eine Strasse. Es ist die schlimmste Strasse in Brasilien (wird geschrieben)
Man findet auch im internet infos,aber die sind veraltet.

Brasilien - Franz. Guyana

Muckiveco, Montag, 01. Oktober 2012, 14:37 (vor 2621 Tagen) @ WomIng

Brasilien - Franz. Guyana

unterwegs, Montag, 01. Oktober 2012, 15:19 (vor 2621 Tagen) @ Muckiveco

Vielen dank werd mich mal durchlesen.

Avatar

Brasilien - Franz. Guyana

exwro @, Oldenburg, Dienstag, 02. Oktober 2012, 23:28 (vor 2620 Tagen) @ unterwegs

Ich habe noch nie gehört das man im Norden aus Brasilen raus fahren kann... Du kannst von Beleem nach Manaus und dann nach Venezuela .. Strasse soll auch gut sein.. Aber die Verschiffung ist recht teuer... Ich bin wieder im Norden umgedreht und bei Foz de Iguazu raus.... Wenn es sowas geben würde , würd ich das auch gerne wissen...

Gruss Frank

Brasilien - Franz. Guyana

landcruiser ⌂, Bombinhas - Brasilien, Mittwoch, 03. Oktober 2012, 01:55 (vor 2620 Tagen) @ exwro

Wir haben die Strecke jetzt 3 x gefahren, letzte Mal Juni 2011. Man muss von Belem nach MAcapa mit eine 'Faehre', dann gibt es za 500 km Strasse nach Oiapoque wovon das meiste jetzt asfaltiert ist, nur noch 162 km unbefestigte Strasse. Wenn es trocken ist kein Problem, wenn es laenger viel regnet kann es einen Alptraum sein so wie wir das letzte mal hatten. Obwohl nach eine Woche warten und nach 2 Tage ohne regen war er wieder ohne Probleme zu fahren. Die Bruecke Oiapoque - Fr.G ist jetzt fertig aber habe vor 2 Monate hier auf den Fernsehen gehoert das man immer noch nicht darueberfahren kann weil die Brasilianer des noch nicht frei gegeben haben..... Die 20 Min Faehre ( Lunay) kostet fuer 1 Fahrzeug 200 Euro, wenn due Glueck hast und es noch ein anderes Fahrzeug gibt sind es 120 Euro. Die Einreise nach Fr G ist fuer Europaer nur winken und weiter fahren!

Avatar

Brasilien - Franz. Guyana

exwro @, Oldenburg, Mittwoch, 03. Oktober 2012, 07:53 (vor 2620 Tagen) @ landcruiser

Also das sind ja wirklich interesante Neuigkeiten.... Die Brücke soll wohl demnächst fertiggestellt werden..
Wäre nur mal interesant zu wissen wie lange man von Beelem nach Macapa braucht und wie teuer das ist... Kommt man den von Franz Guyana nach Venezuela ??? bzw nach Panama weiter. Also nur um die neuen 6 Monate zu bekommen ist das viel zu viel Aufwand....
Da kann man doch eher das Risiko eingehen ohne verlängerung durch Brasielen zu fahren ich wurde in 6 MOnaten nicht "Importation temporal" überprüft. Der normale Dorf sherif kennt das gar nicht....
und später über Foz de Iguazu über die offne Grenze fahren (da wird man nicht kontrolliert)

Hier ein guter Bericht bei Wiki
http://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCcke_%C3%BCber_den_Oyapock

Brasilien - Franz. Guyana

landcruiser ⌂, Bombinhas - Brasilien, Mittwoch, 03. Oktober 2012, 10:31 (vor 2619 Tagen) @ exwro
bearbeitet von landcruiser, Mittwoch, 03. Oktober 2012, 10:46

Belem - Macapa wenn der Dampfer nicht allzuviel kaputt geht sind za 36 Stunden, hat uns R$1000,00 gekostet, zurueck von Macapa nach Belem ist billiger (haben weniger Fracht) R$800,00.
Von British Guyana gibt es keine Strasse nach Venezuela, man muss zurueck nach Brasilien und dann ueber Boa Vista hoch nach Venezuela. In Br.Guy. gibt es noch ne za 400 km unbefestigte Strasse, kann sehr gut sein (auch im Regen) aber in 2011 war es weil es soviel geregnet hat fuer uns nicht zu tun. (haben eine Aufsetzkabine) Sogar die 4x4 Bedfords waren umgekippt!

Was du ueber die Permiso Temporaria sagst und die Foz Grenze stimmt!

Brasilien - Franz. Guyana

Muckiveco, Donnerstag, 04. Oktober 2012, 18:42 (vor 2618 Tagen) @ landcruiser

Bericht: http://www.kctechnik.de/bericht/guyana.pdf

Zitat von den Reisenden:
( Über die Guyana-Länder hat Renate ein Datenblatt zusammengestellt mit allen Fähren, Preise, Visabestimmungen, E-Mail der Ministerien usw. Wer verrückt genug ist, diese Länder bereisen zuwollen, kann dies bei Renate abrufen.

Gruß Muckiveco

Brasilien - Franz. Guyana

unterwegs, Montag, 08. Oktober 2012, 11:55 (vor 2614 Tagen) @ exwro

Hab mich ausführlich Informiert bei der Police Federal.
Also es ist so, wenn du Illegal im Land bist und die erwischen dich, zahlst du eine Straffe von 8.80 Real pro Tag, aber Maximum 100 Tage das währen dann 880 Real pro Person (egal wie lange du im land warst).
Das würde ja noch gehen.
Schlimmer ist was mit dem Auto Passiert. Das Auto wird dir weggenommen und du zahlst noch eine Straffe (% des Wertes den man bei der Einreise angegeben hat).
Also würde ich das Risiko nicht eingehen.
Wir wurden im Pantanal Süd, mitten im nichts von der PF Angehalten und kontrolliert.

Brasilien - Franz. Guyana

Gringa, Montag, 08. Oktober 2012, 13:56 (vor 2614 Tagen) @ unterwegs

Hallo Leute
Sorry, aber mir scheint ihr schaut zuviel TV und hört zuviele Märchen-Storys.
Von Georgetown nach Lethem gibt es sehr wohl eine GUTE Piste. Dazu ist diese noch das schönste
Teilstück in all den Ländern. Man fährt durch Regenwald pur. Wir sahen sogar zwei Jaguare!!!!!!!
Ist diese zu schlecht wegen viel regen wird sie
gesperrt. Dann sitzt man das ganze eben 4/5 Tage aus.
Das ganze Jahr hindurch wird die Strasse von 40 Tönner befahren...notabene OHNE 4x4!!!!!

Was macht ihr euch auch immer für Sorgen, hinfahren und schauen!!!
Das einzige was wir machen mussten ist via Internet die temporäre Einfuhrbewilligung
für Guyana einholen. Alles andere ergab sich!!!!

Saludos

Brasilien - Franz. Guyana

landcruiser ⌂, Bombinhas - Brasilien, Dienstag, 09. Oktober 2012, 11:20 (vor 2613 Tagen) @ Gringa

Fernsehen? Nur wenn unser Autofenster eine Bildschirm ist! Ich erzaehle nur was ich mitgemacht habe. 1 Mal ohne Regen, Super. 1 Mal mit Regen und war auch kein Problem nur die letzte za 100 km bis Lethem ein wenig weil das noch Lehmpiste ist und 1 Mal (2011) wo es sehr sehr viel geregnet hat und das Wasser teilweise bis 1 M hoch stand, sehr tiefe Schlachlocher und Spurrillen hat das ein vor uns fahrender (rutschender) 4x4 Bedford umkippte. Das die Strecke wunderschoen ist stimmt. Das die Piste sobald es wieder trocken ist nach 2 Tagen wieder befahrbar wird sowie fast alle Dschungelpisten stimmt auch.

RSS-Feed dieser Diskussion