Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Iguazù geöffnet und Impfung (Planung)

family and boys @, Frankfurt, Sonntag, 28. Januar 2024, 10:16 (vor 34 Tagen)

Hallo,
weiß jemand, wie die derzeitige Situation bei den Iguazù Wasserfällen ist? Da war ja Ende 2023 ein Teil geschlossen wegen Hochwasserschäden.

Wenn es nur eingeschränkt besuchbar ist, würde ich auf den Besuch und auch auf die Gelbfieber Impfung verzichten.

Oder kann man einen 2 - 3 tägigen Besuch auch ohne Gelbfieber Impfung machen?

Dann könnten wir spontan entscheiden, ob wir hingehen oder nicht.

Viele Grüße
Chris

Iguazù geöffnet und Impfung

Gringa, Sonntag, 28. Januar 2024, 10:58 (vor 34 Tagen) @ family and boys

Seit wann braucht man für Iguazu die Gelbfieber Impfung????

Iguazù geöffnet und Impfung

family and boys @, Sonntag, 28. Januar 2024, 11:42 (vor 34 Tagen) @ Gringa

Hallo Gringa,

die Gelbfieberimpfung für die Iguazú Wasserfälle ist keine Pflicht, aber sie wird empfohlen.

"Zusätzlich wird eine Gelbfieberimpfung von der Weltgesundheitsorganisation bei Besuch der Provinzen Formosa, Misiones, Corrientes, Jujuy und Salta empfohlen. Die Empfehlung gilt auch für Besuche des Iguazú Nationalparks."

Auf der Gelbfieberkarte sind die Wasserfälle mit einbezogen.

Aber wie gesagt, verpflichtend (für Grenzkontrollen) ist die Gelbfieberimpfung nicht. Es ist nur eine Empfehlung.

Ich war auch letzte Woche bei einer "Reisepraxis" und die Ärztin hat die Empfehlung bestätigt und es mir natürlich freigestellt für 1 - 3 Tage Aufenthalt in dem Gebiet.

Daher auch die Frage: Ist ein Besuch Ende März wieder möglich und sind die Holzstege bis dahin wieder repariert?

Viele Grüße
Chris

Iguazù geöffnet und Impfung

ichgebgas @, Sonntag, 28. Januar 2024, 14:11 (vor 34 Tagen) @ family and boys

"Machen" kann man alles, kontrollieren wird voraussichtlich niemand. Und da es "nur" Empfehlung ist, ist es eben auch keine Pflicht.
Wenn ihr länger in der Gegend seid und noch weiter nördlich wollt, ist es sinnvoll, das zu haben.

Ich bin gerade in Ciudad del Este und war ein paar Wochen in Misiones unterwegs. Von Gelbfieber spricht da niemand, aber im Prinzip hat aktuell jeder Dengue Fieber (gehabt). Da ist ist eine "Invasion" von Moskitos, wie es die Menschen aus den Nachrichten nachsprechen.
Man kann in den Apotheken die ganz neue Impfung aus Japan dagegen kaufen. Ob das sinnvoll ist, muss man selbst entscheiden. Niemand weiß genaueres.
Die STIKO sagt sinngemäß, dass die Impfung nur sinnvoll ist bei Menschen, die die Krankheit bereits erfolgreich überlebt haben. Für alle weitere Aussagen ist die Datenlage über Impfungen bei "Dengue-Naiven", also Uninfizierten, zu gering. Die lokale Sprechweise ist, es sei wie eine Grippeimpfung, die man sich aktualisiert im Oktober geben lässt, damit sie jetzt wirkt.

Was den baulichen Zustand angeht, ist auch Nebel. In Brasilien sei wohl alles wieder normal, höre ich. Auf der Argentinischen Seite wohl nicht. Stand letzte Woche. Auf Argentinischer Seite wurde mir aber versichert, dass die Reparaturen schnell gingen. Sie hätten da so ein System, mit dem das machbar wäre.

Iguazù geöffnet und Impfung

family and boys @, Sonntag, 28. Januar 2024, 16:34 (vor 34 Tagen) @ ichgebgas

Hallo "ichgebgas",

ja die Infos zu der Dengue Impfung habe ich bei meiner "Reisepraxis" auch so bekommen, dass sie nur denjenigen empfohlen wird, die schon mal Dengue Fieber hatten. Anscheinend ist diese Wahrscheinlichkeit sehr hoch. Hat es Dich auch schon erwischt?

Hmm, ist jetzt irgendwie unlogisch, dass "Gelbfieber" empfohlen wird und "Dengue" nicht.

Ist das denn im Süden besser mit den Mücken? Salta und Jujuy?

Mein Sohn studiert seit Anfang Januar in Buenos Aires (bis Ende August). Ich wollte ihn besuchen und dann eine kleine Tour machen. Er ist übrigens nicht gegen Dengue geimpft, aber gegen Gelbfieber und sagte mir vor zwei Tagen es wären schon einige Mücken in Buenos Aires unterwegs und abends in seinem Zimmer.

Viele Grüße
Chris

Iguazù geöffnet und Impfung

ichgebgas @, Montag, 29. Januar 2024, 02:32 (vor 33 Tagen) @ family and boys

Bis jetzt bin ich verschont mit Dengue. So, wie es sich ringsrum anfühlt, ist die Wahrscheinlichkeit schon hoch, das zu bekommen. Dabei ist, wie bei anderen Krankheiten auch, die Frage nach dem Verlauf das entscheidende. Ich sah zwischen ganz leichten Erkältungsbeschwerden bis zu wandelnden Leichen alles. Ich habe irgendwo eine Statistik gehört, im Vergleich zu 2023 hat sich die Zahl der schweren Fälle oder auch Todesraten verzehnfacht (oder verhundertfacht?). Ich habs vergessen, auf alle Fälle signifikant. Und Dengue ist inzw. ja auch in Frankreich angekommen. Wenn man also an Impfen glaubt, ist das auch für den reisenden Zentraleuropäer eine Überlegung wert.
Und Gelbfieber würde ich einfach auf alle Fälle impfen. Das kann man immer brauchen. Und irgendeins der zentralen Südamerikanischen Länder hat doch den Impfnachweis sogar als mitzuführendes Pflichtdokument, iirc..
Ich habe noch keinen Plan, wo es in den nächsten Wochen hin geht, aber im Moment rolle ich nordwärts Richtung Chaco und Amazonas. Die Wahrscheinlichkeit, irgendwas zu bekommen, nimmt also zu.

Ich denke, Dengue ist einfach zu neu, also der Impfstoff. Ohne langfristige Daten ist es auch mit Empfehlungen schlecht.

Ich kenne den Süden bis Ushuaia hauptsächlich im Winter, da gabs keine Mücken.
Tendenziell ist es ja, je wärmer und feuchter, desto Moskito.
In den Hochanden, wo nix mehr wächst, gibts sicher auch keine Moskitos.

Iguazù geöffnet und Impfung

family and boys, Montag, 29. Januar 2024, 11:03 (vor 33 Tagen) @ ichgebgas

Vielen Dank für Deine Infos.

Das hört sich ja spannend an. Mit welchem Gefährt bist Du denn unterwegs und wie lange?

Hast Du denn noch eine kleine Reiseroute für mich Richtung Patagonien oder Salta/Jujuy?

Wenn wir Iguazu überlebt haben, fliegt man dann von da nach Ushuaia oder El Chalten? Mit Aerolinas und wie teuer ist der Spaß des Inlandfluges?

Wenn Du magst, kannst Du mir gerne noch ein paar Tipps geben als erfahrener Reiseprofi. Wir sind sehr wahrscheinlich zu viert unterwegs. Ach ja, internationaler Führerschein für Mietwagen oder reicht der Europäische Kartenführerschein plus Reisepass?

Viele Grüße
Chris

Iguazù geöffnet und Impfung

Rai @, Zur Zeit Salta, Mittwoch, 31. Januar 2024, 01:52 (vor 31 Tagen) @ family and boys

Hallo Chris ,
Gelbfieber schadet nicht und ist für einige Länder sogar Pflicht bei Einreise wird aber fast nie kontrolliert .
Dengue ist sicher ein Problem lässt sich aber mit den gängigen Mückenschutzmitteln gut händeln .
Bin schon viele Jahre in Südamerika unterwegs und bis jetzt zum Glück verschont geblieben und habe
sicher schon hunderte Mückenstiche abbekommen .Also mit Repellente und guter Kleidung und Abends sich vor Stichen
schützen bin ich in den letzten Monaten in Missiones , Pantanal ,Paraguay und jetzt Salta und vorher Cafayate immer
gut gefahren .
Nicht verrückt machen lassen und den gesunden Menschenverstand benutzen dann macht reisen Spaß.

Gruß Rai

RSS-Feed dieser Diskussion