Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Aktuelle Budgets für die Panamericana (Sonstiges)

rueckenwin.de, Montag, 31. Juli 2023, 21:05 (vor 355 Tagen)

Hallo zusammen,

ja ich weiß, das Thema Budgets wankt sehr nach dem eigenen Bedürfnis. Viele der Zahlen die man findet sind allerdings schon ein paar Jahre alt. Deshalb dachte ich, ich frag doch einfach noch einmal, wo aktuell denn die Reisebudgets für die Panamericana liegen? Dabei möchte ich mich gar nicht auf ein Land konzentrieren, weil ich eine allgemeine Runde (eventuell mit der Maßeinheit €/Monat) sehr interessant fände.

Unser Camper kommt im Oktober in Montevideo an. Planen tun wir aktuell mit mehr als einem Jahr (je nach Budgetrest ;)). Das Ziel wäre aber definitiv Alaska.

Das ist aber eben vom lieben Geld abhängig und mit den aktuellen Inflationskennzahlen meiner Meinung nach etwas schwer einzuschätzen. Aktuell rechnen wir mit 1800 Euro für zwei Personen in Südamerika. Dass die USA und Kanada dann deutlich teuerer werden ist uns klar.

Aber auch die Verschiffung zwischen Cartagena und Veracruz (oder Panama, je nachdem wie wir weiter planen) ist in den letzten Jahren ja wohl auch deutlich teurer geworden.

Vielen Dank vorab,
Kaj

Aktuelle Budgets für die Panamericana

Jan E, Donnerstag, 17. August 2023, 21:09 (vor 338 Tagen) @ rueckenwin.de

Ohne Flüge und Verschiffung aber sonst alles inklusive, hat uns Nord-Amerika €41 pro tag gekostet, Zentral Amerika und Mexico €44 und Süd Amerika (Ur, Ar, Ch) €50. Zwei personen, VW T4.

Aktuelle Budgets für die Panamericana

bigben, Dienstag, 19. September 2023, 04:21 (vor 306 Tagen) @ rueckenwin.de

Wir sind seit 8 Monaten unterwegs,
Grundsätzlich - wir leben gut, frische Lebensmittel, gutes Fleisch, guter Wein. Mit (nach Bedarf) CP Kosten, Sprit, overall haben wir in Argentinien etwa 2.500,-€ / Monat verbraucht. Geld tauschen in ARG nur via Western Union (Blue Dollar)
Chile ist teuer, deutlich teurer als Argentinien, da ging es dann Richtung 3.000 €

Bolivien ist recht preiswert, Peru - Grundnahrungsmittel preiswert (etwa wie D) alles importierte ist extrem teuer. Gleiches gilt für Ecuador. Kolumbien ist wieser preiswerter. Hygieneartikel sind extrem teuer.

Wer auf den Taler schauen muß, wird auch preiswerter als wir hinkommen, aber wir gehen auch gerne mal essen (1,5x / Woche) je nachdem.

Gruß

RSS-Feed dieser Diskussion