Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Bolivien (Sonstiges)

ManuelManuel @, Donnerstag, 02. Juli 2020, 18:55 (vor 119 Tagen)

Hey ;-)
Wir überlegen im Herbst nach Bolivien zu fliegen und uns dort dann ein Fahrzeug zu kaufen.
Jetzt habe ich mal auf der Seite des Auswärtigen Amtes geschaut und mich ein wenig umgehört, Bolivien scheint gar nicht so ohne (...) zu sein.
Meine erste Frage, was habt ihr für Erfahrungen dort gemacht ?


Was muss man für ein 4x4 Fahrzeug, Pick-up o.ä das technisch gut ist in etwa einplanen ?

In welchem Land sind Fahrzeuge (relativ) günstig und leicht zu Organisieren/Ausreise...


Danke für eure Antworten !

Bolivien

Max Hofstetter @, Donnerstag, 02. Juli 2020, 19:15 (vor 119 Tagen) @ ManuelManuel

Hola Manuel.
In Lima ich einen kontakt.
Der vermietet/verkauft toyota fortuner/hilux, sämtliche fahrzeuge mit überrollkäfig da sie aus minen (steinbrüchen) sind.
Der Miguel ist unkompliziert/seriös.
Falls interesse hast, melde dich bei mir: msirius75@gmail.com
Lg, Max

Bolivien

ulla @, Freitag, 03. Juli 2020, 18:40 (vor 118 Tagen) @ ManuelManuel

Hallo Manuel

Um in Bolivien und überhaupt in Südamerika zu reisen, brauchst Du nicht unbedingt einen 4x4. Es fahren viele Reisende mit 2x4 Reisefahrzeugen herum. Aber wir selbst sind sehr zufrieden, dass wir einen 4x4 gewählt haben. Man hat dann genügend Reserve und kann sich auch an schwierigere Routen trauen. So haben wir mit unserem Toyota-Hilux mit Wohnkabine schon sehr viel von Südamerika unter die Räder genommen.

Übrigens verkaufen wir das Fahrzeug nach der nächsten Etappe - geplantes Ende im nächsten Frühjahr - in Ecuador. Solltest Du Interesse haben, kannst Du Dich gern melden.

Viel Spaß beim Planen und Vorbereiten.

Gruß

Ulla

Bolivien

ManuelManuel @, Sonntag, 05. Juli 2020, 20:27 (vor 116 Tagen) @ ulla

Hallo Ulla,

habt ihr den Hillux mit aus Deutschland genommen oder dort gekauft ?
Gibt es Fotos und eine Preisvorstellung ?

Gruß, Manuel

Hilux mit Aufsetzkabine

Walter Vontobel @, Trimbach, Sonntag, 05. Juli 2020, 22:42 (vor 116 Tagen) @ ulla

Hallo Ulla, Ist Dein Hilux mit Doppelkabine? Benziner oder Diesel und wie viele Km auf dem Dacho; Jahrgang, Preisvorstellung und Fotos. Besten Dank zum Voraus und Allzeit Gute Fahrt.

LG Walter

Bolivien

ulla @, Montag, 06. Juli 2020, 17:42 (vor 115 Tagen) @ ulla

Hallo Manuel und Walter

Der Hilux hat eine Doppelkabine, Bj. 2008, Diesel, im Moment 263Tkm, soll ja noch eine Etappe dazu kommen, die Kabine ist eine Tischer-Box 240. Das Fahrzeug wurde von anderen Reisenden in Uruguay gekauft, Preisvorstellung: 16.000€.

[image]

Gern sende ich Euch bei Interesse detaillierte Infos. Schickt mir eine PM oder schreibt direkt an ullahde (at) yahoo punkt de.

Gruß Ulla

Avatar

Bolivien

wu-tour ⌂ @, Freitag, 03. Juli 2020, 19:14 (vor 118 Tagen) @ ManuelManuel

hola manuel, hast du auf fb auch ähnliches gefragt? dann bekommst du von uns doppelt antwort.
überlege gut, ob du wirklich im herbst schon in südamerika herumfahren willst als reisender (pandemie verbunden mit armut und gewaltlage).
wir bereisen mit eigenem 2x4 wohnmobil (sprinter) seit januar 2016 bis zum lockdown diesen kontinent. wir waren ua 187 tage in bolivien unterwegs. mehr dazu auf unserer hp.
spanisch kenntnisse halten wir für wichtiger als allrad. aber auf gute bodenfreiheit achten.
die aufenhaltsgenehmigungen im jeweiligen land beachten für person und fahrzeug (zb in bolivien waren es 90 tage/kalenderjahr)
die wetterlagen berücksichtigen (mit dem eigenen fahrzeug würde ich nicht auf einem nassen salar de uyuni herumfahren- einsackgefahr).
soweit unsere gedanken zu deinem post.
buen viaje y sigan sanos

Bolivien

Santa Cruz, Samstag, 04. Juli 2020, 17:47 (vor 117 Tagen) @ wu-tour

Heyo, Habe viele Jahre in Bolivien gelebt.
Wunderbares Land. Aber kein Land um Autos zu kaufen. Die sind dort nämlich vergleichsweise sehr sehr teuer. 10.000 Für (deutsche Maßstäbe) Schrottautos die man in Deutschland für 3000 verkauft sind quasi Normalpreise im 4x4 Bereich. Als Gringo zahlt man nochmals mehr...

Grund dafür sind die hohen Einfuhrzölle. Auch werden keine eigenen Autos produziert. Ausfuhr ist auch nicht gerade einfach, wenn nicht gar nahezu unmöglich. In Bolivien fährt man besser Bus. Sicher, Unkompliziert und sehr sehr sehr günstig . Und überallhin kommt man auch... Aber im Herbst 2020 ? Also im September sind Wahlen, und wie auch immer die ausgehen wird Bolivien wieder einmal, und das mittlerweile schon seit Herbst 2019, ins Chaos stürzen. Bloqueos, Grenzsschließungen, Demos. Das ist eine ziemlich schlechte Grundlage für Reisende, die sich in dem Land nicht auskennen. Bolivien ja Bitte ! Autokauf im Herbst.. besser nicht !

Bolivien

ManuelManuel @, Sonntag, 05. Juli 2020, 20:33 (vor 116 Tagen) @ Santa Cruz

Okay....also entweder mitbringen oder in einem anderen Land (wo?) kaufen !?
Tumult schreckt mich nicht so ab ;-)

Lieben Gruß, Manuel

Bolivien

corrado, Montag, 06. Juli 2020, 00:56 (vor 115 Tagen) @ ManuelManuel

Du lässt dich nicht abschrecken??
Du vergisst einfach etwas - du bist nicht in Europa, wo Menschenleben recht viel zählen. Du wärst in Südamerika.... da ist es total anders.
Wir waren während den Wahlen in Bolivien, an den Wahltagen und danach in La Paz, letztes Jahr - da war es noch recht "friedlich", obwohl bei den Blockaden nach den Wahlen einige Tote zu beklagen waren.
Nicht abschrecken lassen ist aus unserer Sicht recht fahrlässig.
Wir haben kurz vorher auch die Blockaden in Peru erlebt.
Wenn immer möglich: lass das sein, dir und anderen zuliebe.
Grüsse aus der Coronahölle Brasilien

Bolivien

Santa Cruz, Montag, 06. Juli 2020, 07:40 (vor 115 Tagen) @ corrado

Ja genau,

Die Blockaden sind an den ersten Tagen noch ganz spannend aber danach wird es halt doof weil man kommt halt nicht daran vorbei. Erst recht nicht mit Fahrzeugen. Man wage dazu einen Blick auf die bolivianische Landkarte... Es versucht auch niemand.. außer halt Fußgänger (habe ich auch schon gemacht) deswegen der Bus.
Mit Menschenleben zählen nicht viel würde ich jetzt auch nicht übertreiben....

Die Bolivianer kaufen ihre Autos immer in Chile. Da kommen die Schiffe aus Japan mit den Exportautos an. Ein paar wenige eventuell auch in Brasilien oder Argentinien. Günstiger kommst du aber in jedem Fall wenn du anderen Travellern ihre Autos abkaufst....

Und Ja das mit den Wahlen... nimm das ernst ! Das Land ist extrem polarisiert. Und nach dieser Krise hier umso mehr... der bolivianische wirklich absolut totale Lockdown war deutlich extremer als der unsere und wurde erst heute! am 06.07.2020 in Teilen aufgehoben...

Nach Bolivien fahre ich liebend gerne wieder, gerne auch länger. Aber ich kaufe da definitiv kein Auto und wenn ich nicht wirklich scharf drauf bin einige Wochen oder Monate im selben Haus oder derselben Stadt zu bleiben dann fahre ich da auch definitiv nicht im September 2020 hin...

Aber letzten Endes liegt die Entscheidung bei dir :)

Bolivien

Gringa, Montag, 06. Juli 2020, 19:54 (vor 115 Tagen) @ ManuelManuel

Manuel, Manuel...
ich Frage mich gerade wo du deine Infos her hast, Betreff Südamerika.
Dir ist schon bewusst, dass zz. alle Reisenden irgendwo feststecken!
Dass, wenn sie sich bewegen können ein Permit notwendig ist. Okay, bis September
geht's noch drei Monate, bis dahin mein Lieber hat sich die Situation hier aber bestimmt nicht groß geändert.

Voraussichtlich öffnen die Grenzen erste im Herbst, wenn überhaupt noch 2020.
Du willst als Frischling Bolivien bereisen, in einem Wahljahr, mit einem Auto das du nicht kennst.
Du hast Mut. Oder bist du eventuell beratungsresistent?

Am Sonntag wurde in einem kleinen Kaff in Catamarca/Argentinien ein positiver Lkw-Fahrer entdeckt.
Lockdown für 14 Tage, ganze Region! Das dürfte die Regel sein. Vielleicht schreibt hier ja jemand der gerade
in Bolivien feststeckt und teilt uns mit was da alles so läuft.

Saludos Gringa

Bolivien

ManuelMauel @, Dienstag, 07. Juli 2020, 19:01 (vor 114 Tagen) @ Gringa

Hallo, erst mal ganz ganz herzlichen Dank für die vielen Infos und Einschätzungen !
Mit der Wahl ist eine Sache, das stimmt. Da wir generell erst mal mobil leben wollen wäre es für uns eine
Option erst die Nachbarländer zu Besuchen.

Ich hoffe und denke, das Covid bis dahin durch ist (...), wir selbst verfügen über ein gutes Immunsystem und machen uns weniger Sorgen. Sportliche Freunde, die Covid hatten waren etwa 8 Tage mit Grippeähnlichen Symptomen im Bett (...).
In Familie und Freundeskreis gibt es einige Mediziner, die die Sache so sehen wie wir, ich selbst habe meinen Bachelor in Parasitologie / Humanborreliose gemacht.

Sollte es tatsächlich eng werden mit der Reisefreiheit, suchen wir uns einen schönen Platz ;-)

Lieben Gruß, Manuel

Bolivien

SCHELBERT Heinz ⌂ @, Dietlikon, Dienstag, 07. Juli 2020, 20:00 (vor 114 Tagen) @ ManuelMauel

Hallo lieber Manuel, wo steckst du aktuell genau? Wir hätten eventuell ein ReisemobIl für dich. Melde dich doch einmal.
Liebe Grüsse Heinz Schelbert

Bolivien

corrado, Dienstag, 07. Juli 2020, 22:46 (vor 114 Tagen) @ ManuelMauel

Wie Gringa sagte: Manuel, Manuel
SIE hat zu 100% recht - auch wenn dir das nicht gefallen mag und du eine ach sooo gescheiten Abschluss gemacht hast (Gratulation dazu).
DER, deine Aerztefreunde und dein Immunsystem sind im Moment hier nicht wirklich hilfreich.
Scheinbar bist du noch sehr jung - ein echter Draufgänger.
Von denen sind hier schon viele längst beerdigt.
Lass es doch einfach für ein paar Monate sein, bleib wo du bist, bereite dich gut (besser) vor und du wirst später immer noch hier reisen können.
Eben hat uns eine Freundin geschrieben - eine, die Reisen organisiert in Bolivien (u.a) - dass sie Infos erhalten habe, dass eine Öffnung erst gegen Ende 2020 stattfinden dürfte, heisst freies Reisen.
Die Wahlen und das ganze drum herum muss man nicht wirklich erleben in Bolivien, schon gar nicht in der jetzigen Situation.
Halt dich an Gringa, die hat hier 20 Jahre Erfahrung, wir "nur" drei vor Ort, doch wohl etwas mehr als du.
Lass es sein, bereite dich besser vor
Viel Freude

Bolivien

Santa Cruz, Mittwoch, 08. Juli 2020, 07:20 (vor 113 Tagen) @ ManuelMauel

Naja, noch bist du ja ein freier Mensch und kannst machen was du willst. Die Bolivianer waren jetzt 110 Tage in ihren kleinen Häusern eingesperrt. Egal welches Immunsystem und egal welche Herkunft und welcher Beruf usw.
Ist sicher auch ne Erfahrung....

Persönlicher Tipp: Unter allen Umständen die Wahlen des September abwarten. Vorher gibt´s eh keine Flüge. Aber Reisende soll man ja nicht aufhalten....
Und dann GO ! Bolivien ist toll ! Ich fahre auch wieder hin. Aber ohne eigenes Fahrzeug und erst im Frühjahr 2021.... sind eh günstigere Flüge und Karneval ist was cooles dort.
Nos vemos !

Bolivien

Gringa, Freitag, 10. Juli 2020, 18:36 (vor 111 Tagen) @ ManuelMauel

Manuel Manuel
Toll, wie taff du doch bist. Bachelor, gratuliere.
Was genau hilft dir das, wenn du mit dem Kopf durch die Wand rennst?
An welche anderen Ländern im speziellen hast du gedacht? Argentinien?
Schon mal gehört dass da voraussichtlich bis Ende Jahr gar nichts geht?
Genauso Paraguay, Chile, Peru und von Brasilien sprechen wir ja nicht einmal.
Ah, Uruguay, ja genau, die haben auch schon wieder Internationale Flüge.
Hm, fragt sich dann nur in wie vielen Länder du die 14-tägige Quarantäne machen willst,
Zu Bolivien kann ich dir die Zahlen von gestern geben, 1497 neu Infizierte, so hoch wie nie.
Total 44.120. Die Präsidentin von Bolivien hat Corona. Wann genau willst du nach Bolivien??
Saldos aus Paraguay
Gringa

Bolivien

ManuelManuel @, Witzenhausen, Sonntag, 12. Juli 2020, 08:36 (vor 109 Tagen) @ Gringa

Ich bin ernsthaft verwundert darüber das auf sachliche Fragen so viel Missgunst, Diskreditierung und Wut kommt.

Ich dachte unter Reisenden und Weltenbummlern
mehr Objektivität und Geistige Offenheit zu Erfahren.

Danke für alle sachlichen Antworten !

Bolivien

corrado, Dienstag, 14. Juli 2020, 21:57 (vor 107 Tagen) @ ManuelManuel

Oh Manuel
DU schreibst von Missgunst, Diskreditierung …
und du willst Objektivität und Geistige Offenheit von Reisenden.

Eigentlich wollte ich dir gar nicht mehr darauf antworten, doch irgend etwas will, dass ich es aus meiner Sicht dennoch tue. Warum auch immer.

Jetzt appelliere ich an deine geistige Offenheit und an dein Denkvermögen.

Geh mal davon aus, dass ALLE hier nur das BESTE für DICH und womöglich deine Partnerin wollen.
Alle die hier drüben leben, gefahren sind, viele Jahre verbracht haben, die haben das eine oder andere erlebt. Unterschätz bitte diese Erfahrungen nicht.

Was ich gelesen habe, ist KEINE, absolut KEINE Missgunst oder Diskreditierung.
Sondern Offenheit, Objektivität - - so, wie du dir das wünschtest.

pass auf: NUR WEIL ES DIR NICHT PASST, IST DAS GESAGTE NICHT FALSCH, MISSGUNST ODER DISKREDITIERUNG.

Wie Gringa sagte - - - und SIE hat 20 Jahre Erfahrung hier - und wir anderen, die weniger lang hier sind - - jedoch wesentlich mehr Erlebnisse hier hatten als viele andere - - die wollen dir nur HELFEN. Anständig sein zu Leuten wie dir. Offen. Objektiv - so wie das auch nur möglich ist, denn jeder hat SEINE Erfahrungen.

mal was zum lesen für dich.....
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.proteste-in-chile-schon-20-tote...

https://amerika21.de/2020/07/241606/corona-lateinamerika-aktuell-politiker?pk...

https://www.tagesspiegel.de/politik/mann-hielt-coronavirus-fuer-schwindel-30-...


Geh einfach davon aus, dass hier das Leben "etwas anders ist".
Wann hast DU das letzte Mal in Westeuropa erlebt, dass viele Menschen bei Protesten gestorben sind??? Hast du das je erlebt? Wegen einem Protest? 5, 10, 20 Tote …. Hier ist das so. Auch wenn du nicht in eine solche Aktion reinkommen willst, wenn du Pech hast, dann ist das hier halt so.
Wir haben das erlebt, in Bolivien bei und nach den Wahlen, in Peru wegen den Minenprotesten - in Chile hatten wir wie viele andere auch Glück.

Du magst ein gescheiter junger Mann zu sein. Doch lass es mit der Reise nach Südamerika für ein paar Monate einfach sein. Es ist derzeit keine gute Idee.
KEINE MISSGUNST.. oder dergleichen. Glaub doch Menschen wie denen, welche dir hier davon abgeraten haben.

ich kann dir garantieren, reisen hier ist einfach wunderbar, bereichernd. Doch wart einfach eine Zeit lang. Klugscheisser gab es hier schon genug - sogar solche, die sich beklagt haben, dass sie ihre heiss geliebte Nutella nicht kaufen konnten... (Gringa gab den Tipp, das einheimische Dulce de leche zu probieren....)

Wenn du das hier Geschriebene ebenfalls als Missgunst, Diskreditierung oder was auch immer abtust - DEIN Recht. Nur, dann habe ich für solche Leute ein ganz anderes Vokabular.
Gruss aus der Coronahölle

Bolivien

Icon @, Mittwoch, 15. Juli 2020, 06:06 (vor 106 Tagen) @ ManuelManuel

ich bereise Südamerika seit 93 regelmäßig, glaub mir, sei froh das du den covid19 Mist in DE aussitzen darfst!

Bolivien

Icon @, Mittwoch, 08. Juli 2020, 06:28 (vor 113 Tagen) @ ManuelManuel

schau dir doch mal die Gesamtsituation in Südamerika an, da ist noch nichts von einen Peak zu spüren. Verschieb deine Pläne lieber ins Frühjahr 2021, denn dieses Jahr, ist gelaufen.

Bolivien

Muckiveco, Mittwoch, 08. Juli 2020, 18:08 (vor 113 Tagen) @ Icon

Es kam eine Frage und die wurde aufgrund Erfahrungen zielgerichtet beantwortet. Wie der Anfrager sich entscheidet bleibt ihm überlassen. Selber erleben und sehen kann in diesem Fall evtl. die Lösung sein....

Gruß Muckiveco

Bolivien

Gringa, Freitag, 10. Juli 2020, 18:41 (vor 111 Tagen) @ Muckiveco

Weisst du was das Problem sein wird Walter?
Genau diese art von Reisenden ruft dann für jede Kleinigkeit um Hilfe,
weil sie nichts alleine gebacken kriegen.:-| ;-) ;-)
Saludos nach Deutschland

Bolivien

Walter Vontobel @, Trimbach, Freitag, 10. Juli 2020, 20:46 (vor 111 Tagen) @ Gringa

Hallo Gringa, oder bisch Du nüd Renate Furrer? Wieso bringsch Du mich i Verbindig mit dänä, wo nüt "gebacken kriegen und um Hilfe rufen ? " :-)

LG nach Paraguay Walter

Bolivien

Gringa, Freitag, 10. Juli 2020, 20:55 (vor 111 Tagen) @ Walter Vontobel

Jein, i scheiibe mi mit eim r im Furer.
Aber du bist nicht der Mucki-Walter, denk ich jedenfalls. Und ich bringe weder dich noch Mucki in Verbindung mit Leuten die nichts auf die Reihe kriegen. Ich sprach vom chico Manuel. He wieso fühlst du dich betroffen. Ich kenn dich doch gar nicht. Oder doch?

Bolivien

Walter Vontobel @, Trimbach, Samstag, 11. Juli 2020, 15:10 (vor 110 Tagen) @ Gringa

Ok, sorry ha dänkt Du meinsch mi will Walter gschriebä häsch. Nei, mir kenned eus nüd, und dä Mucki känn i au nüd; aber ich chummed den mal vorbii choo Grüezi sägä. Gruess em Bruno und häbed ä schöns Wuchä änd.

Bolivien

Muckiveco, Dienstag, 11. August 2020, 10:51 (vor 79 Tagen) @ Muckiveco

Die Lage hat sich offenbar weiter verschlechtert...

www.tagesschau.de/ausland/bolivien-blockaden-101.html


Gruß Muckiveco

Bolivien

buschtaxler @, montanita / ECUADUR, Freitag, 25. September 2020, 18:51 (vor 34 Tagen) @ ManuelManuel

Servus Manuei

wenn Du schon keine Erfahrung hast, solltest Du wenigstens auf Menschen horen, welche
Dir Wissen voraus haben. Ich bin überzeugt davon, daß jede Antwort auf Deine Frage
Dir seriös und ehrlich beantwortet wurde. Du hast überhaupt keinen Grund unsere
Aussagen anzuzweifeln. seit Jahren versuchen wir hier im Forum ReIsenden weiterzuhelfen,
wenn sie Probleme haben oder sich in einer mißliChen Lage befinden. Ein Mimöschen zu sein
wird Dich bei Deinem Vorhaben nur behindern. Ich bin seit 22 Jahren in SüdAm und lebe auch hier, außerdem bereise ich die SüdAm Staaten regelmäßig.

Verabschiede Dich tunlichst von einem Kauf in Bolivien. Es gibt keine Autos welche für
Langzeitreisen ausgestattet sind (fehlende Campingkultur). Mit Information und GLÜCK
kannst Du aber trotzdm fündig werden, solltest du einen Reisenden mit eigenem Auto begegnen,
welches er verkaufen möchte. Diese gibt es öfter in gutem Zustand und zu moderaten Preisen.

Trotz meiner evtl. harschen Worte bin ich auf Deiner Seite, Du mußt aber auch uns gesonnen sein
und nicht vergessen,daß wir alle zu selben Rumtreiberfamilie gehören. Sei also keine beleidigte Leberwurst.

Ich grüße Dch ehrlich und freundschaftlich, und wünsche Dir Deine schönste erträumte Reise.



Liebe Grüß, Peter.

Bolivien

Diabolo ®, Montag, 28. September 2020, 17:39 (vor 31 Tagen) @ buschtaxler

OMG - was für ein arrogantes Ego-Geschwurbel ...

RSS-Feed dieser Diskussion