Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika (Planung)

shakazoulu, Mittwoch, 13. November 2019, 09:05 (vor 30 Tagen)

Hallo zusammen,

ich plane aktuell zusammen mit meiner Freundin eine Reise mit unserem Campervan entlang der Panamericana zu machen. Insgesamt haben wir ein halbes Jahr Zeit für die Route.

Starten würden wir zu Beginn Februar mit folgenden Zielen: Argentinien->Chile->Bolivien->Peru->Ecuador->Kolumbien. Die Verschiffung erfolgt von Hamburg -> Buenos Aires zu Beginn des Jahres.

Aktuell erscheint die Sicherheitslage in diesen Ländern, die durch politische Unruhen, Demonstrationen und teilweise bürgerkriegsähnlichen Zuständen geprägt ist als sehr kritisch. Das Auswärtige Amt rät aktuell sogar von Reisen in z.B. Bolivien komplett ab. Die Lage in Kolumbien scheint sich ebenfalls wieder mit den FARC zuzuspitzen, von nahezu allen Gebieten entlang unserer Route wird "dringend abgeraten". Chile und Ecuador sind ebenfalls von Demonstrationen und Unruhen geplagt.

Nun fragen wir uns: Sind wir zu blauäugig bzw. naiv und unterschätzen die Gefahrenlage? Oder ist die ganze Situation "halb so wild" und nur aufgebauscht durch die Nachrichten?

Hat jemand von euch eigene Erfahrungen bzw. Kontakte dazu oder anderweitige Hinweise, die uns bei der Entscheidung weiterhelfen können?

Vielen Dank schon einmal.

Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika

Asam @, Donnerstag, 14. November 2019, 00:09 (vor 29 Tagen) @ shakazoulu

Hallo shakazoulu,

ich lebe in Ecuador und die schnelle Eskalation hat mich doch auch überrascht. Auch die schnelle Deeskalation war überraschend. Es waren wohl hier die schlimmsten Zustände seit sehr vielen Jahren. Aber auch in der Zeit konnte man es praktisch überall aussitzen. Die Agressionen richteten sich hier eher gegen die Regierung. Es gab ein paar Kollateralschäden und Mitläufer (Plünderer). Wenn man sich jedoch nicht unbedingt in den heissen Gebieten aufhielt gab es keine Probleme, auch bereits wenige km daneben.

Also zumindest bzgl. Ecuador hätte ich derzeit keine Bedenken.

Grüße René

Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika

Chris2 @, Donnerstag, 21. November 2019, 10:47 (vor 22 Tagen) @ shakazoulu

Ich bin seit 2016 unterwegs. Die letzte Etappe führte von Ecuador durch Kolumbien bis Mexico City.
In La Paz waren Proteste, da unternahmen wir 4 Tage nichts. meistens orientieren sich diese in Grossstädte. Wenn man die meidet, ist das reisen in Südamerika kein Problem. Einfach sich vorher informieren, z.B. mit APP IOverlander, bevor man in eine Stadt fährt.
Wir fuhren durch "Krisengebiete", wie Nicaragua und Honduras und hatten nie Probleme.
Es braucht ein paar Tage, bis man sich wohl fühlt in diesem schönen Kontinent. Die Menschen sind phantastisch und das Reisen ist ein Genuss. In Kolumbien fühlten wir uns sehr sicher. Wunderschönes Land.
Einfach gesunder Menschenverstand walten lassen, muss man ja mittlerweile in Europa auch. Stichwort Raststätten Südfrankreich.

Saludos Chris

Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika

Erwin Feil @, Lauchheim, Mittwoch, 27. November 2019, 18:46 (vor 16 Tagen) @ Chris2

Wir sind nun 2 Wochen in Santiago de chile in der Innenstadt, die Demos richten sich gegen die Regierung. Es ist völlig ungefährlich wenn man den Demos aus dem Weg geht , dies ist kein Problem .

Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika

Santa Cruz, Sonntag, 01. Dezember 2019, 19:39 (vor 12 Tagen) @ Erwin Feil

Bolivien ist auch ziemlich sicher. Straßenblockaden gibt es da ständig, das Risiko müsst ihr eingehen und eventuell mehr Zeit einplanen. Aber ansonsten auf jeden Fall eine Reise wert ! Oder 5 ....

Ich liebe Südamerika und seine Menschen und verbringe seit einigen Jahren meine gesamten Semesterferien dort unten :D

RSS-Feed dieser Diskussion