Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente (Verschiffung)

Oskar Lehner, Donnerstag, 07. November 2019, 07:56 (vor 203 Tagen)

I am Austrian citizen and plan to ship my car in a container from the USA to Europe. The car is registered in Austria and has Austrian number plates. Various freight forwarders informed me that they can ship only cars which are registered in the USA. As a minimum they request a documentation that I legally brought my car into the USA. Unfortunately, the costumes official at the Canadian / US border informed me that there does not exist any official document in order to register cars entering the USA. How did you overcome this problem? Which documents did you use? Was there any documentation necessary except the car papers of the country of origin when you shipped your car?

Ich bin österreichischer Staatsbürger und möchte mein Auto per Container von den USA zurück nach Europa verschiffen. Das Auto ist in Österreich angemeldet und hat österreichische Nummerntafeln. Mehrere Frächter haben mir mitgeteilt, dass sie nur in den USA registrierte Autos verschiffen können, bzw. dass ich zumindest Papiere vorlegen muss, dass ich das österreichische Auto legal in die USA eingeführt habe. Leider haben mir die amerikanischen Grenzbehörden an der Grenze Kanada/USA erklärt, dass Autos nicht registriert werden und es kein entsprechendes Formular gibt. Wie habt ihr dieses Problem gelöst? Welche Dokumente habt ihr benutzt? Welche Dokumente waren für die Verschiffung notwendig außer den normalen Fahrzeugpapieren?

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente

Bicitours, Donnerstag, 07. November 2019, 09:35 (vor 203 Tagen) @ Oskar Lehner

I shipped my camper van on a roro ship from Baltimore to Antwerp and I only needed the original paper (registered in The Netherlands).
I drove from Mexico to Arizona 5 months earlier. Nobody asked then for temporary import, so the van has not been registrated then.
Maybe your shipping documents, especially the customs declaration, from Europe to the American continent could solve your problem.
My agent was RCL (Elena Azarkh).

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente

Oskar Lehner, Montag, 27. Januar 2020, 15:38 (vor 122 Tagen) @ Bicitours

Thank you for this advice. Unfortunaltely the agents I contacted all refused. Eventually I shipped the car from Veracruz to Europe.

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente

Bergfuzzi ⌂, Donnerstag, 23. Januar 2020, 11:03 (vor 126 Tagen) @ Oskar Lehner

Hallo Oskar

wann und wo bist Du in Nordamerika eingereist. Wie lange warst Du dort? Länger als 1 Jahr.

Ist es wirklich so, daß man dir bei der Einreise in die USA erklärt hat, daß Auto wird nicht registriert?

Grüssle

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente

Oskar Lehner, Montag, 27. Januar 2020, 15:36 (vor 122 Tagen) @ Bergfuzzi

Hallo Bergfuzzi. Ich war insgesamt 10 Monate in den USA und bin mehrmals mit dem Auto in die USA eingereist: März 2019 von Mexico kommend; Juli und September jeweils von Kanada nach USA/Alaska; Okt Kanada / Alaska (48. Breitengrad). Im Dez bin ich dann extra von Arizona nach Mexiko ausgereist, um bei der Wiedereinreise eine Bestätigung zu bekommen. Trotz ausdrücklicher Frage und teilweise halbstündigen Gesprächen mit den Grenz/Zollbeamten wurde mir keinerlei schriftlicher Bestätigung ausgestellt. Argument: Soetwas ist nicht vorgesehen, es gibt kein Formular und das Auto wird ohnehin gefilmt und elektronisch erfasst. Die Zollbehörden hätten Zugriff auf die elektronische Datenbank und könnten daher die Einfuhr des Fahrzeugs nachvollziehen. Etwa zehn Freight Forwarder, die ich im Laufe der folgenden Wochen kontaktiert hatte, lehnten jedoch eine Verschiffung ab. Argument: ohne schriftliche Bestätigung ist die Verschiffung zollmäßig viel zu aufwendig und würde sich für sie nicht rentieren. Aus diesem Grund bin ich schließlich nach Veracruz / Mexiko ausgewichen und habe das Auto im Jänner von dort nach Europa verschifft.


Im Panamericaninfo findet sich dazu übrigens folgender Artikel bzgl einem ähnlichen Fall https://panamericanainfo.com/verschiffung-europa-nordamerika-suedamerika/#rue...
Rückverschiffung USA – Deutschland

Nachfolgende Informationen sind der bisher einzige uns bekannte Fall, bei dem so verfahren werden musste. Die Verschiffung fand Ende 2016 statt.

Die Reisenden sind ursprünglich von Süden mit dem Wohnmobil (VW-Bus) in die USA eingereist. Für das Fahrzeug wurden bei der US-Einreise, wie bei der US-Landeinreise bisher üblich, keine Papiere ausgestellt. Das Fahrzeug sollte nach einer USA-Tour mit ASI (s.o.) von Jacksonville, Florida nach Deutschland verschifft werden.

Die Reisenden erhielten von mehreren Zollagenten die Aussage, dass das ausländische Fahrzeug ohne offizielle Einreise in die USA ein „non-registered alien in transit“ ist, das nur in New York abgefertigt und verschifft werden kann. Die Reisenden haben einen Zollagenten bei New York eingeschaltet, der die Zollabfertigung des Fahrzeugs in New York als „non-registered alien in transit“ durchgeführt hat. Dazu musste das Fahrzeug von Florida nach New York gefahren und dort die Verschiffung organisiert werden.

Custom Broker bei New York:
Allied CHB Inc.
Linden, New Jersey 07036
Tel: 908.291.8001
Fax: 908.543.3076
E-Mail: info@alliedchb.com
Website: alliedchb.com

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente

Bergfuzzi ⌂, Montag, 27. Januar 2020, 17:40 (vor 122 Tagen) @ Oskar Lehner

Hallo Oskar

danke für die Info. Wir werden jetzt am 11.2. nach Mex fliegen und dann erstmal nach Guatemala ausreisen. Wegen dem NAFTA-Kram (1 jahr NAFTA ...) und weil es in den USA / New Mexiko etc eh noch zu kalt ist. Hierzu siehe auch mein thread

Dann geht es in die USA. Zurück verschiffen werde ich im August ab Halifax. Das dürfte kein Problem geben, zumal ich dort auch eingereist bin.

An welchem Grenzübergang Mex/USA hattest du das mit der Bestätigung versucht?

Grüssle
Farnk

Verschiffung des Autos von USA nach Europa / Dokumente

Oskar Lehner, Sonntag, 16. Februar 2020, 17:28 (vor 102 Tagen) @ Bergfuzzi

Hallo Frank,
ich habe es im Süden in Tecate und Nogales versucht und im Norden (Kanada) in Douglas. die Antwort war immer dieselbe: Dafür haben wir keine Prozedur. In Halifax hast du sicher keine Probleme.

LG aus Oberösterreich,
Oskar

RSS-Feed dieser Diskussion