Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara
Avatar

Grimaldi Grande America gesunken (Sonstiges)

Cheldon @, Münsterland, Dienstag, 12. März 2019, 17:52 (vor 75 Tagen)
bearbeitet von Cheldon, Dienstag, 12. März 2019, 18:14

Hoffentlich hat niemand der Foristen sein Fahrzeug auf dem Weg von Hamburg (Abfahrt 7.3.19) nach Südamerika verschifft.
Die Grande America ist vor der französischen Küste gesunken.

Grimaldi Grande America gesunken

Weinberger Christian ⌂ @, Dienstag, 12. März 2019, 18:32 (vor 75 Tagen) @ Cheldon

Schei*e, Sie haben geschrieben zur Manschaft war noch ein Passagier an Bord. Also zumindest ein Fahrzeug, Schätze werden aber auch noch einige unbegleitete Fahrzeuge an Bord sein. Hoffentlic zumindest nix wichtiges drin, zb. Dokumente, Daten, Computer etc.
Ich bin vor genau einem Jahr mit der Grande America von Südamerika zurück nach Europa gefahren. War auch der einzige Passagier.
Vielleicht meldet sich ja der Passagier oder jemand von eventuellen sonstigen Reisefahrzeugen an Bord. Grundsätzlich ist das Thema ja auch für zukünftige Reisende interessant, auch wenn es ein sehr negatives Thema ist, im Bezug auf Versicherungen im Falle eines Fahrzeugverlustes, Ablauf etc Gibt viele wichtige Details zu so einem Fall glaub ich. Hoffe, das da jemand seine Erfahrungen schreibt.

Avatar

Grimaldi Grande America gesunken

fiditeam @, Lujan de Cuyo, Mendoza, Dienstag, 12. März 2019, 20:43 (vor 75 Tagen) @ Cheldon

Als mehrmaliger Kunde von Grimaldi fühlt man sich auch etwas betroffen und kann gut mitfühlen was es bedeutet.

Grimaldi Grande America gesunken

;, Dienstag, 12. März 2019, 21:56 (vor 75 Tagen) @ fiditeam

Grimaldi-Frachter sank in Flammen stehend in der Biskaya
(12.03.19) Der italienische ConRo-Frachter ‚Grande America', 56642 BRZ (IMO-Nr.: 9130937), geriet auf der Fahrt von Hamburg nach Casablanca in der Biskaya rund 263 Kilometer vor der Südwestspitze von Penmarc'h am Abend des 10.3. in Brand. Die Crew versuchte zunächst, den Brand in einem der an Deck gestauten Container zu löschen. Dieser ergriff aber weitere der Boxen und geriet gegen Mitternacht außer Kontrolle.
Der Kapitän änderte den Kurs in Richtung von La Coruña, doch angesichts der Flammen auf dem

Vorschiff musste gegen zwei Uhr entschieden werden, das Schiff aufzugeben. Retter in der Not war die auf dem Heimmarsch befindliche, britische Fregatte HMS Argyll’ kam der 26-köpfigen Crew und einem mitreisenden Passagier gegen vier Uhr des 11.3. zu Hilfe.
Sie setzte ein Seeboot aus, dass das Rettungsboot der 'Grande America' gegen den Rumpf der Fregatte drückte, sodass die Schiffbrüchigen von dort an Bord geholt werden konnten. Bei stürmischer See rollten die Schiffe dabei um die 30 Grad, sodass das Rettungsmanöver sehr riskant war. Royal Marines zogen die Seeleute mit Leinen aufs Deck hoch.
Nach acht Stunden waren alle in Sicherheit. Nachmittags wurden sie auf den französischen Versorger ‚Argonaute‘ (IMO-Nr.:9269518) übergesetzt, der sie zur medizinischen Betreuung nach Brest brachte. Einige mussten ins Krankenhaus zur Behandlung, aber niemand war ernsthaft verletzt, wenn auch zum Teil von den Ereignissen noch gezeichnet.
Die französische Marine übernahm das On-Scene-Command. Der Havarist, von dessen Vorschiff die Flammen etliche Meter hoch in den Nachthimmel schlugen, trieb 260 Kilometer südwestlich von Brest in Richtung der französischen Küste. Der Notschlepper ‚Abeille Bourbon’ lief zu dem mit Trucks, Pkw, Massengut und Containern beladenen Schiff aus. Eine Falcon 50 sowie ein Helikopter überwachten die Lage aus der Luft.
Am 11.3. um kurz nach neun Uhr lief die Fregatte Aquitaine aus Brest aus. Gegen 10 Uhr traf die ‚Abeille Bourbon’ mit einem sechsköpfigen Erkundungsteam an Bord vor Ort ein. Wenig später wurde mit Brandbekämpfungsmaßnahmen begonnen. Der maritime Präfekt Atlantik forderte den Eigner des Frachters um 10.30 Uhr auf, alle notwendigen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zu ergreifen. Derweil verschlechterte sich die Lage an Bord immer weiter, da der Havarist zusehends auch noch Steuerbordschlagseite entwickelte. Deshalb wurden die Löscharbeiten durch die ‚Abeille Bourbon’ auch eingestellt, um die Lage durch das Gewicht des Wassers nicht noch zu verschärfen.
Außerdem war es von außen auch nicht möglich, effektiv gegen den im Innern der Ladedecks wütenden Brand vorzugehen. Rund 10 Container stürzten ins Wasser, nachdem die Krängung zunahm. Am 12.3. sollte die Falcon 50 versuchen, sie zu lokalisieren. Der Schlepper verließ die Szene, nachdem der französische Offshore-Versorger ‚VN Sapeur’ vor Ort eingetroffen war. Er war in der Nacht aus dem Militärhafen von Brest ausgelaufen. Außerdem war die Fregatte ‚Aquitaine‘ weiterhin vor Ort. Der Havarist trieb derweil rund 250 Meilen vor der französischen Küste.
Der Eigner, die Grimaldi Group, beauftragte Ardent Salvage mit den weiteren Bergungsarbeiten. Diese setzte die beiden Schlepper ‚Union Lynx‘ aus Vigo und ‚Tera Sea Hawk‘ aus Rotterdam in Marsch. Doch sie erreichten den Frachter nicht mehr.
Am 12.3. um 15.26 Uhr kentere und sank die ‚Grande America’ auf 4.600 Metern Wassertiefe 180 Meilen westlich der französischen Küste, zwei Tage nach dem Brandausbruch. Sie hatte Hamburg am 8.3. um 3.30 Uhr verlassen und hätte am 12.3. in Casablanca einlaufen sollen. Die ‚Grande America’ war 213.88 Meter lang, 32,25 Meter breit, hatte 9,7 Meter Tiefgang und eine Tragfähigkeit von 19.441 Tonnen. Der 1.321-TEU-Frachter lief für die Grimaldi Compagnia di Navigazione S.P.A. (GRINAVI) in Neapel und wurde 1997 bei der Fincantiere Cnatirei Navali Italiani S.P.A. in Palermo erbaut.
Quelle:Tim Schwabedissen

Avatar

Grimaldi Grande America gesunken

Cheldon @, Münsterland, Mittwoch, 13. März 2019, 10:15 (vor 75 Tagen) @ ;

Wir haben uns bei der Verschiffung gefragt, ob die teure Havarie-Versicherung sein muss.
Abgeschlossen hatten wir sie für beide Strecken und zum Glück nicht in Anspruch nehmen müssen...

Grimaldi Grande America gesunken

;, Mittwoch, 13. März 2019, 12:24 (vor 75 Tagen) @ Cheldon

... das ist immer eine "Gewissensfrage".
Allerdings kommt so etwas nur sehr selten vor!

Avatar

Grimaldi Grande America gesunken

Tomsn @, Mittwoch, 13. März 2019, 14:50 (vor 74 Tagen) @ ;

Was für eine Tragödie, man mag es sich kaum vorstellen, da wurde vllt. zig Jahre gespart und jede freihe Minute am Wagen ausgebaut, Job gekündigt und Wohnung aufgelöst um sich seinen Lebenstraum zu erfüllen und etz liegt alles in 4600 Meter Tiefe.

Versicherung gut und schön, die Zahlungsmoral der Versicherungen sind ja hinlänglich bekannt.

Ob die Ursache jemals gekläret werden kann bei der Tiefe? Ich vermute nicht.

Grimaldi Grande America gesunken

Muckiveco, Mittwoch, 13. März 2019, 19:45 (vor 74 Tagen) @ Tomsn

Das ist eine Katastrophe, es gibt wohl Geschädigte und beziehe mich auf einen Link.

https://www.instagram.com/slowtravel4x4/?utm_source=ig_profile_share&igsh...

Gruß Muckiveco

Grimaldi Grande America gesunken

pickypalla ⌂ @, Brasilien, Mittwoch, 13. März 2019, 23:47 (vor 74 Tagen) @ Muckiveco

Avatar

Grimaldi Grande America gesunken

fiditeam @, Lujan de Cuyo, Mendoza, Donnerstag, 14. März 2019, 00:07 (vor 74 Tagen) @ Tomsn

ganau so ist es

Grimaldi Grande America gesunken

el emigrante ⌂, Recinto , Chile, Donnerstag, 14. März 2019, 11:48 (vor 74 Tagen) @ fiditeam

Es waren mehrere Fahrzeuge auf dem Schiff und ein Mitreisender

Grimaldi Grande America gesunken

;, Donnerstag, 14. März 2019, 13:31 (vor 73 Tagen) @ el emigrante

Grimaldi Grande America gesunken

;, Donnerstag, 14. März 2019, 15:30 (vor 73 Tagen) @ ;

Der aus Hamburg kommende und unter italienischer Flagge fahrende Frachter war am Sonntag in Brand geraten. Das 214 m lange Schiff, das zudem rund 2.000 Fahrzeuge transportierte, hatte zuerst starke Schlagseite bekommen und war letztlich in der Biskaya gesunken. Das Wrack liegt jetzt auf 4.600 m Tiefe. Die 26 Besatzungsmitglieder und ein Passagier hatten sich rechtzeitig retten können. Sie wurden von der britischen Fregatte »HMS Argyll« aufgenommen.

Tauchboot soll Grande Amerika-Wrack untersuchen

;, Samstag, 16. März 2019, 09:55 (vor 72 Tagen) @ ;

Tauchboot soll Grande Amerika-Wrack untersuchen

!?!, Samstag, 16. März 2019, 22:00 (vor 71 Tagen) @ ;

Irgendwie amüsiert mich der Verlust eines brandneuen EX480 dann doch.

Niedere Instinkte, Neid wahrscheinlich.

Auf der anderen Seite rechtfertigt diese extreme Form der Instagram-Selbstarstellung doch auch mal einen kräftigen Nackenschlag.

Tauchboot soll Grande Amerika-Wrack untersuchen

Hubert H. @, Berchtesgadener Land, Sonntag, 17. März 2019, 08:17 (vor 71 Tagen) @ !?!

Mir fehlen die Worte, ich glaube, ich lese nicht richtig.
Was bist denn Du für eine miese Kreatur? Das Erste, was ich von einem Overlander erwarte, ist Toleranz - da hast Du scheinbar noch sehr großen Nachholbedarf.
Trotz Deinem gehässigen Kommentar wünsche ich Dir nicht, dass es Dir mal so ergeht wie Markus.
Schäm Dich!

Tauchboot soll Grande Amerika-Wrack untersuchen

Caravan Shippers ⌂, Sonntag, 17. März 2019, 13:00 (vor 70 Tagen) @ !?!

Abartig dieser Beitrag!!!!!
Wie kann man sich nur über das Schicksal anderer so freuen?:-(

schönen Sonntag euch noch

lg aus Hamburg

Tauchboot soll Grande Amerika-Wrack untersuchen

!!?, Sonntag, 17. März 2019, 16:46 (vor 70 Tagen) @ Caravan Shippers

Furchtbar, wir sind entsetzt. Ob das überhaupt noch ein Mensch ist? Wir als Overlander haben da Zweifel!

Eine solche Verrohung ist doch symptomatisch für diese Zeiten, in denen nichts mehr heilig ist.

Da verliert ein sehr wohlhabender mitteleuropäischer weißer Junggeselle sein Luxusfreizeitgefährt - und was passiert????

Er startet eine Crowdfundingkampagne, bittet die Allgemeinheit um Hilfe.

Wenn auf dieser Erde ein Menschenkinde unsere Unterstützung benötigt, dann doch eben jenes.

Und wenn es euch nicht um die Menschen ist, liebe Overlander, dann zumindest um des Hundes Willen!

Tauchboot soll Grande Amerika Wrack untersuchen

Gringa, Sonntag, 17. März 2019, 20:53 (vor 70 Tagen) @ !!?

Ich möchte doch sehr gerne wissen, was bei dir nicht richtig tickt. Und wenn du es noch nicht bemerkt hast, du brauchst dies hier alles nicht zu lesen.
Wer eine Internetseite betreibt die Beachtung hat, kommt um solche hirnlosen Heinis nicht herum.
Aber dafür gibt es eine Löschtaste.
Solange diese, als anonyme Verfasser, im Internet ihren Mist verbreiten können fühlen sie sich stark.
Mein Rat, schau doch einmal in den Spiegel, was für ein Würstchen dich da anschaut!
Gringa

Tauchboot soll Grande Amerika Wrack untersuchen

Grande America, Sonntag, 17. März 2019, 21:28 (vor 70 Tagen) @ Gringa

Genau ! Jämmerliche Wurst, feige!! Solche Typen wie du machen die Welt einfach nur schlechter. Es ist traurig, früher waren wir noch eine Gemeinschaft. Verscgwinde aus diesem Forum!

Tauchboot soll Grande Amerika Wrack untersuchen

Sg, Montag, 18. März 2019, 15:01 (vor 69 Tagen) @ Grande America

Wenn man wie ich nach längerer Zeit wieder jedenfalls für ein paar Wochen wieder nach Deutschland zurück kommt merkt man, dass die Denke dieses Schreiberlings ziemlich weit verbreitet ist, wenn es auch meistens nicht so offen auf den Punkt gebracht wird. Ich bin weiss, männlich, heterosexuell und, jedenfalls verglichen mit dem Rest der Menschheit, wohlhabend. Dazu fahre ich einen Euro 4 Diesel (und töte damit Alte und Kranke), nutze Langstreckenflüge und esse Fleisch. Nach der überwiegend veröffentlichten Meinung ist das Alles unmöglich und ich bin damit eine verachtenswerte Kreatur und tauge nur als Geldquelle für progressive Projekte. Wenn so einem Menschen etwas passiert geschieht es ihm gerade Recht. Das ist jetzt überspitzt formuliert aber wohl nicht ganz daneben wie die Beiträge zeigen. Ihr seht ich habe massive Eingewöhnungsprobleme in Deutschland.

Tauchboot soll Niveau suchen

Niveau, Montag, 18. März 2019, 09:58 (vor 70 Tagen) @ Gringa

Bleibt mal auf dem Teppich ist doch kein mord geschehen hier. Also noch nicht wenn man euch so hört..
mal an die eigene Nase fassen: Wenn ein Rich kid seinen neuen Ferrari crasht, schmunzelt ihr doch auch alle.
Is doch nix andres hier, ist halt nur abgesoffen, aber kommt aufs selbe raus: Versicherter Totalschaden.

Muss man nicht gleich den Dschihad ausrufen deswegen, Leute, Leute...

Tauchboot soll Niveau suchen

Hubert H. @, Berchtesgadener Land, Montag, 18. März 2019, 10:27 (vor 70 Tagen) @ Niveau

Servus Niveau,

woher weißt Du eigentlich, dass Marcus ein "rich kid" ist. Kennst Du ihn (auch) persönlich?
Wenn sich ein junger Mensch für ein anderes Leben entscheidet und seine Wohnung gegen ein Wohnmobil austauscht ist er noch lange kein "rich kid" - oder ist bei Dir jeder 40-jährige, der eine kleine Eigentumswohnung besitzt auch ein "rich kid"? Würdest Du es auch nicht schlimm finden, wenn diesem seine Wohnung abbrennen würde?
Außerdem war Marcus vor seiner Overlanderzeit in seinem 70-Stunden-Job höchst erfolgreich und arbeiten kann man auch von unterwegs.
Also, erstmal Hirn einschalten und mehr "Niveau" zeigen.

Hubert

Tauchboot soll Niveau suchen

Niveau, Montag, 18. März 2019, 11:18 (vor 70 Tagen) @ Hubert H.

Hubert, beruhige dir. Denk an deinen Blutdruck! Es ist doch okay wenn du den reichen Jungen lieb hast, keiner will dir deinen Markus wegnehmen. Sein Fahrzeug hatte einen Unfall, aber er ist weiter dein Freund, und bald fahrt ihr in Kolonne zusammen am Cerro Collorado in den Sonnenuntergang. Versprochen!

Tauchboot soll Niveau suchen

Gringa, Montag, 18. März 2019, 15:48 (vor 69 Tagen) @ Niveau

Wo bleiben die Admins?????
Wiese schliesst ihr diesen Beitrag nicht einfach????

IGNORIEREN

luz, Montag, 18. März 2019, 18:38 (vor 69 Tagen) @ Gringa

es wurde einmal nach einer umfrage beschlossen dass wir hier keine admins brauchen und das ist auch gut so. dies bedingt aber dass allzu schräge beiträge von allen andern einfach ignoriert werden. nichts ist ärgerlicher für solche forumsteilnehmer als zu merken dass solche provokationen ins leere laufen.
keep cool
luz

IGNORIEREN

el emigrante ⌂, Recinto , Chile, Dienstag, 19. März 2019, 11:50 (vor 69 Tagen) @ luz

Das stimmt so nicht , es wurde beschlossen das es Admins gibt .

Tauchboot soll Niveau suchen

Berti, Dienstag, 19. März 2019, 07:14 (vor 69 Tagen) @ Gringa

Liebe Gringa,

deine Beiträge in diesem Thread waren grob beleidigend, und haben gegen jede Form der zivilisierten Forendiskussion verstoßen. Dein Ruf nach Zensur ist vor diesem Hintergrund entweder vollkommen unreflektiert, oder ein sehr subtiler Ausdruck einer schleichenden Persönlichkeitszersetzung. Beides ist bedenklich. Als Amateurpsychologe gehe ich aktuell von unbewältigten Kindheitstraumata aus, lehne jedoch Ferndiagnosen aus professionellen Beweggründen grundsätzlich ab.

Festzuhalten bleibt, dass ein gehöriges Maß an Wut in dir steckt. Diese mag eine Zeit lang ruhen - wie es auch der gerechte Volkszorn tut -, kann sich dann aber ganz plötzlich und unkontrollierbar manifestieren. Eine solche Erkrankung stellt eine reale Bedrohung für Mensch und Umwelt dar, vor allem im Hinblick auf das Führen von Kraftfahrzeugen!

Im Interesse der Allgemeinheit rate ich dir dringend zu einer medizinischen Umtersuchung. Bitte denk daran: Wenn dich deine Wut und Frustrationen wieder übermannen, gibt es Orte an denen dir geholfen werden kann.

Grüßle,

dein Berti

Tauchboot soll Niveau suchen

Gringa, Dienstag, 19. März 2019, 11:17 (vor 69 Tagen) @ Berti

Lieber !?!, !!?, Grande America, Niveau, Berti und was für weitere Namen du dir in Zukunft noch zulegen wirst.
Genau so war es ja auch gedacht, Menschen wir du reagieren nur auf niedrigem Niveau.
Wenn ich nach Zensur rufe, wenn auch ungern, so nur um dir die Plattform zu entziehen.
Deinen Mist braucht wirklich niemand.
Danke auch, dass du mich aufgeklärt hast, ich hatte mich schon gewundert, wieso bei mir immer alles so super läuft.
Gruss Gringa

Tauchboot soll Niveau suchen

Muckiveco, Montag, 18. März 2019, 15:50 (vor 69 Tagen) @ Niveau

Es wäre sehr schön und sicher vernüftig wenn beide Lager bei diesem Thema wieder zum wesentlich zurückfinden würden ;-)

Gruß Muckiveco

Tauchboot soll Niveau suchen

Hubert H. @, Berchtesgadener Land, Montag, 18. März 2019, 15:59 (vor 69 Tagen) @ Muckiveco

Entschuldigung!

Avatar

Tauchboot soll Niveau suchen

IVECO Tony @, Wherever., Dienstag, 19. März 2019, 21:10 (vor 68 Tagen) @ Hubert H.

Seems little point in allowing this thread to continue so I'll lock it.

If any new information comes up concerning the original thread topic then feel free to start another post

--
Tony Lee
Photos at https://picasaweb.google.com/114611728110254134379
Travels map at https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=5cfc50ef7ac22ca2d&hoursPast=2400&...

RSS-Feed dieser Diskussion