Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

110V/220V-Trafo (Technisches)

Irene und Jürgen, Donnerstag, 13. Dezember 2018, 11:10 (vor 38 Tagen)

Mal die Frage an alle, die Süd- und Mittelamerika schon durchreist haben: Ist ein 110V/220V-Trafo erforderlich oder kommt man auch so über die Runden, oder ist es schon besser einen bei zu haben?

110V/220V-Trafo

Buschtaxler, Donnerstag, 13. Dezember 2018, 15:23 (vor 38 Tagen) @ Irene und Jürgen

In Südamerika hast Du nur in Ecuador 110 Volt Spannung, sonst überall 220 Volt.
Eigentlich kannst Du Dir den Trafo sparen, da es in Ecuador sowieso kaum Campingplätze gibt,
und zum wild campen brauchst Du ihn nicht.

Liebe Grüße. Peter.

110V/220V-Trafo

Gringa, Donnerstag, 13. Dezember 2018, 17:02 (vor 38 Tagen) @ Buschtaxler

Ich schliesse mich Peter an, zudem unnötiges Gewicht.
Gringa

110V/220V-Trafo

Gringe, Donnerstag, 13. Dezember 2018, 17:17 (vor 38 Tagen) @ Gringa

Viele vergessen, dass bei einem Trafo nur die Spannung von 110 auf 220 gewechselt wird.
Die Hz verbleiben bei 60, was bei einigen Geräten Probleme verursachen kann.
Motoren laufen langsamer, Klimaanlagen gehen nicht usw. Es ist also besser, wenn nötig, einen Batterielader der 110 oder 220V verarbeitet dabei zu haben und damit die Batterien aufzuladen und das Auto wie gewohnt über den Wechselrichter laufen zu lassen. Dies gilt übrigens auch für USA und Kanada es lohnt sich kaum, teure Geräte die alles verarbeiten zu montieren, und danach mit dem Fahrzeug, wenn überhaupt nur einige Monate sich in den Ländern aufzuhalten.
Diese Geräte sind meist teurer und schlechter im Wirkungsgrad.
Gruss Gringa

Avatar

110V/220V-Trafo

IVECO Tony @, Wherever., Freitag, 14. Dezember 2018, 07:44 (vor 37 Tagen) @ Gringe

All of our US camper gear including aircon, microwave and battery charger worker perfectly OK for days at a time on 50HZ power.

As for southern South America being all 230v 50hz, not true since Brazil is both voltages and 60hz. Parts of Ecuador must be bi-voltage too since there were both voltages available at Ibarra campground and in fact any 110v system can easily supply 220v as well as they do in the USA for dryers and such.

Get a meter and check befire yiu plug in

--
Tony Lee
Photos at https://picasaweb.google.com/114611728110254134379
Travels map at https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=5cfc50ef7ac22ca2d&hoursPast=2400&...

110V/220V-Trafo

Asam @, Samstag, 15. Dezember 2018, 16:17 (vor 36 Tagen) @ IVECO Tony

All of our US camper gear including aircon, microwave and battery charger worker perfectly OK for days at a time on 50HZ power.

Einige Geräte laufen bei der falschen Frequenz garnicht erst an. Insbesondere modernere Pumpen (wie bei Kaffeevollautomaten und Waschmaschinen) und Mikrowellen machen damit Probleme.


As for southern South America being all 230v 50hz, not true since Brazil is both voltages and 60hz. Parts of Ecuador must be bi-voltage too since there were both voltages available at Ibarra campground and in fact any 110v system can easily supply 220v as well as they do in the USA for dryers and such.

Standardspannung in Ecuador ist 110V und 60Hz. Die 220V bekommt man indem man zwei Phasen nimmt (statt Phase und Nulleiter). Im Prinzip handelt es sich in Ecuador bei den 220V um das was man in Deutschland als Starkstrom bezeichnet. In den meisten besseren Haushalten in Ecuador gibt es in der Küche einen 220V Anschluss für den Trockner und für den Induktionsherd. Auch in Messehallen und bei der Industrie findet man oft 220V, da teils Geräte aus Europa importiert werden. Bei Campingplätzen ist es ein Service für die Kunden. Theoretisch gibt es die Regel in Ecuador das ein 220V Anschluss keinen normalen Stecker haben darf, sondern ein Nema 6 oder 10 Stecker sein muss. Praktisch interessiert das keinen. Ein Messgerät ist sicher keine schlechte Idee, weil auch die Markierungen nicht zuverlässig angebracht sind.

Avatar

110V/220V-Trafo

IVECO Tony @, Wherever., Freitag, 14. Dezember 2018, 07:49 (vor 37 Tagen) @ Gringe

I very much agree that an ideal expedition vehicle would have a universal battery charger plus solar plus B2B charger, decent size batteries and an inverter large enough to run anything on board. Maybe a generator too if airconditioning is a must.
The charger needs to have adjustable input current limits so it can use the 2 and 4 amp supplies available in some campgrounds

--
Tony Lee
Photos at https://picasaweb.google.com/114611728110254134379
Travels map at https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=5cfc50ef7ac22ca2d&hoursPast=2400&...

110V/220V-Trafo

Asam @, Freitag, 14. Dezember 2018, 00:54 (vor 38 Tagen) @ Buschtaxler

Auch in Kolumbien sind es 110V wenn ich mich nicht sehr täusche.

110V/220V-Trafo

Irene und Jürgen, Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20:38 (vor 38 Tagen) @ Irene und Jürgen

Ach ja, die Frequenz gehört ja auch mit dazu.
Wie sieht so ein Unilader aus bzw. von welchem Hefsteller, wie heisst er?
Ich finde nur welche mit 220V/50Hz Input.
Erst mal danke für die Tipps.
Gruss Jürgen

110V/220V-Trafo

Asam @, Freitag, 14. Dezember 2018, 00:57 (vor 38 Tagen) @ Irene und Jürgen

Die größeren Fraron Geräte haben als Eingangsspannung 100-240V AC Frequenz: 50-400Hz
BLG30M12V
BLG15M24V
BLG50M12V
BLG25M24V

Grüße René

Avatar

110V/220V-Trafo

IVECO Tony @, Wherever., Freitag, 14. Dezember 2018, 07:30 (vor 37 Tagen) @ Irene und Jürgen

We bought one in Cusco and installed it in the American camper. We had a lot of 230V and 110v stuff so it made things easier especially since we could run air conditioner and microwave in the southern countries.

Previous owners of the camper hadn't bothered, but they had use of thr onboard generator if they needed it

Main problem is not plugging in to the wrong voltage. Quintalala for instsnce had US outlets supplied by 230V. In Brazil it was common to have outlets side by side, one 120v and the other 230v with no markings.

--
Tony Lee
Photos at https://picasaweb.google.com/114611728110254134379
Travels map at https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=5cfc50ef7ac22ca2d&hoursPast=2400&...

110V/220V-Trafo

Irene und Jürgen, Freitag, 14. Dezember 2018, 11:33 (vor 37 Tagen) @ Irene und Jürgen

Hallo an alle, Tips waren gut, bei Fraron hab ich ein Ladegerät mit 110 und 220V und mit breiter Frequenzabdeckung Input gefunden (das mit goldenem Chassis).
Danke und Grüsse Jürgen

RSS-Feed dieser Diskussion