Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Seriöser Tourenanbieter Uyuni oder Tupiza (Sonstiges)

Iglmoos, Montag, 23. April 2018, 16:05 (vor 183 Tagen)
bearbeitet von Iglmoos, Montag, 23. April 2018, 16:23

Wer hat in den letzten 2 Jahren eine geführte Tour über den Salar de Uyuni und die Lagunenroute gemacht und kann einen seriösen Anbieter in Tupiza oder Uyuni mit gut gewarteten Autos empfehlen?

Danke und Gruß aus Chile
Hartmut

Seriöser Tourenanbieter Uyuni oder Tupiza

Chirpy979 @, Prag, Donnerstag, 03. Mai 2018, 08:33 (vor 174 Tagen) @ Iglmoos

Hallo Hartmut

Wir waren im März 2016 mit White And Green International Travel unterwegs und es war perfekt;-) Sind von San Pedro de Atacama nach Uyuni gefahren.

Grüsse
Roberto

Hier unser Reisebericht aus Tripadvisor:

Aufgrund der recht vielen negativen Einträge über gewisse Tour-Anbieter haben wir uns nach intensiven Recherchen für White and Green entschieden. Und um es vorne weg zu nehmen, es war die beste Entscheidung überhaupt!
Die Tour begann am ersten Tag ziemlich früh am Morgen. Wir wurden durch Jimmi (Tourguide) im Hotel recht herzlich empfangen. Unser Reise-Gepäck und weiteres Gepäck für die nächsten 3 Tagen wurden geladen und die Tour fing an. Nach einem kurzen Stopp bei der Migration zu Bolivien, an dem wir unseren weiteren Fahrer Johnny kennen lernten und ein reichliches Frühstück neben dem Minivan hatten, wurde das Gepäck auf einen Jeep 4x4 umgeladen.
Die Tour ging weiter mit einem Stopp an der „Laguna Blanca“ und der „Laguna Verde“. Ebenfalls machten wir einen kurzen halt bei den Geysiren „Sol de Mañana“ auf 4900 M.ü.M. Nach einiger Zeit im Auto gab es eine Mittagspause beim „Refugio en Laguan Colorada“. Danach ging es weiter zur „Laguna Colorada“. Da konnten wir hunderte von Flamingos bestaunen. Ein einmaliges Erlebnis! Weiter ging die Fahrt zum „Arbol de Piedra“ und zur „Laguna Clara“. Zum Abschluss fuhren wir nach „Villa Mar" oder "San Agustin“ (leider haben wir den Ortschaftsnamen nicht aufgeschrieben) wo wir zu Abend assen und uns erschöpft ins Bett legten.
Der zweite Tag war nicht so anstrengend und wir besuchten einige Wandmalereien die einige hundert, wenn nicht tausen Jahre alt waren. Danach ging es weiter zur „Laguna Negra“. Dort konnten wir den Lahmas sehr nahe kommen. Die Fahrt ging weiter Richtung Salar de Uyuni mit einem Zwischenstopp um Mittag zu essen. Als nächstes fuhren wir zu einem Salzhotel wo wir einen wunderschönen Sonnenuntergang geniessen konnten und uns für einige Stunden hinlegen konnten. Das Hotel war klein aber das Spezielle daran war, dass alles aus Salz bestand, sogar die Betten:-)
Um 4 Uhr morgens ging es schon weiter und wir machten uns auf dem Weg richtung „Isla Incahuasi – Salar de Uyuni“. Die Fahrt ging mitten durch die Salzwüste und war einmalig! Nach der Erkundung der Kaktusinsel gab es Frühstück und die Reise ging weiter richtung Uyuni. Wir machten noch inmitten der Salzwüste einen Zwischenstopp und konnten so die typischen Bilder aus der Salzwüste machen.
Danach fuhren wir weiter bis wir schlussendlich in Uyuni ankamen und noch gemeinsam zu Mittag assen. Wir wollen uns bei unserem Guide und Fahrer ganz herzlich für die tolle, beeindruckende und informative Tour bedanken. Wir hatten zu keinem einzigen Zeitpunkt ein mulmiges Gefühl, im Gegenteil, wir fühlten uns stets sicher und wohl. Wir können unseren Guide, der sich nun selbstständig gemacht hat, nur weiterempfehlen - ECO-RUTAS BOLIVIA TRAVEL weitere Infos findet ihr auch auf der bekannten FB Internet Seite;-)
Gracias Jimmi!

P.S. Kleiner Tip noch: Nicht die Höhenkrankheit unterschätzen und langsam an die Höhen gewöhnen. Wenn es mal schlimmer war, half uns Aspirin :-)

RSS-Feed dieser Diskussion