Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Planung Innenausstattung (Planung)

PhysEd @, Basel, Donnerstag, 29. März 2018, 20:57 (vor 112 Tagen)

Hallo zusammen

Unser Berteli, ein Mercedes 310, 4x4, Jg 92 ist endlich bereit für den Innenausbau. Nun sind wir noch recht unsicher, was wir definitif in Angriff nehmen wollen und was eher Luxus ist. Wir sind zwei Erwachsene und unser 4-Jähriger und wollen ab Sommer 2019 für ein Jahr den südamerikanischen Kontinent bereisen.

Hinten haben wir bereits 2 Sitze eingebaut, so haben wir, zusammen mit der Sitzbank direkt hinter dem Fahrer- und Beifahrersitz eine gemütliche Sitzecke mit Tisch und 2, resp. 5 weitere Sitzplätze. Soweit so gut.

Folgendes ist geplant:
- dünne Isolierung
- 2. Batterie
- Aufstelldach mit 2 Schlafplätzen für uns Erwachsene (inkl. Stromanschluss für Licht und Ventilator; Solarpanels oben drauf)
- kleiner Dachträger über dem Fahrgastraum für kleine Staukiste & evtl. 2. Reserverad und/ oder Benzinkanister)
- direkt bei den hinteren Türen soll eine Küchenschublade installiert werden (inkl. 2-Flammen-Propan-Herd; Kühlschrank, 100L Frischwasser und 50L Restwassertank (nur Kaltwasser), Schlauch für Aussendusche, Spülbecken, Stauraum für Geschirr, Töpfe etc.)
- im Innenraum selbst noch ein Kinderbett, Staumöglichkeiten und ein Platz für ein Porta Potti
- Zweiter Tank (aktuell nur 60l Benzin)
- Möglichkeit aussen Planen als Sonnenschutz (Markisenersatz) anzubringen

An was sollen wir noch unbedingt denken? Brauchen wir wirklich eine Isolierung? Brauchen wir einen Insektenschutz? Wenn ja, was gibt es da? Was haltet ihr noch für unabdingbar oder sehr praktisch?

Uns ist klar, dass dies sehr abhängig ist von den eigenen Ansprüchen und auch vom Budget, trotzdem ist es für uns interessant zu hären, was andere Panamericanareisende sonst so verbaut haben.

Danke für all eure Hinweise.
Grüsse
Michi & Fam.

Avatar

Planung Innenausstattung

Tomsn @, Freitag, 30. März 2018, 06:54 (vor 111 Tagen) @ PhysEd

An was sollen wir noch unbedingt denken? Brauchen wir wirklich eine Isolierung? Brauchen wir einen Insektenschutz? Wenn ja, was gibt es da? Was haltet ihr noch für unabdingbar oder sehr praktisch?

Hi,
ich würde unbedingt eine Zusatzheizung einbauen, ob Diesel/ Benzin oder Gas bleibt euch überlassen, es kann in einigen Regionen und Höhenlagen verdammt kalt werden.

Isolieren ( Styrodur ausm Baumarkt reicht vollkommen)und mit 4mm Sperrholz verkleiden wäre für euch die ideale Lösung.

Moskitonetz muß in einigen Regionen natürlich auch sein, vorallem mit nem Kleinkind.

LG Tom

Planung Innenausstattung

PhysEd @, Basel, Samstag, 31. März 2018, 21:11 (vor 110 Tagen) @ Tomsn

Danke für die Tipps.

Planung Innenausstattung

tux-on-tour ⌂ @, Donnerstag, 05. April 2018, 15:38 (vor 105 Tagen) @ PhysEd

Ich kann nur abraten von Styropor/dur, ist nicht so einfach bei der Verarbeitung in so Fahrzeugen die total Windschiff nach allen Richtungen sind.
Ich selbst habe mit PE-Schaum matten meinen Ducato Isoliert und fahre damit sehr gut.
Großer Vorteil ist, es zieht keine Feuchtigkeit und ist elastisch und nicht empfindlich, wenn mal hängen bleibt.
Es läst sich einfach Verarbeiten und man kann mit dem besten Keleber überhaupt das an die Blechwand kleben (Patex Classic) Spezifiziert von -40 °C bis 120 °C und hält sehr gut. Vorteil ist, wenn man an das Blech klebt, dass man keine möglichkeit gibt, dass Kondenswassser entstehen kann und somit Rost und Wassersammelung.

Ich selbst habe die PE-Matten von ein Industriefirma gekauft, die als Reste galten und waren echt bilig.
Läst sich mit nen Tepichmesser und Metallinear super schneiden.

Planung Innenausstattung

Escudero2 @, Ostschweiz, Freitag, 30. März 2018, 17:12 (vor 111 Tagen) @ PhysEd

Hallo Michi

Deine Mailadressse hier funktionniert nicht.

gruss Escudero

Planung Innenausstattung

Pancho_Villa @, Freitag, 30. März 2018, 17:23 (vor 111 Tagen) @ Escudero2

mach das doch net so spannend und schreib hier im Forum ;-)

Planung Innenausstattung

PhysEd @, Basel, Samstag, 31. März 2018, 21:11 (vor 110 Tagen) @ Escudero2

komisch, sollte eigentlich funktionieren. Habe sie nochmals überprüft. Aber wie gesagt, gerne auch hier im Forum.

Planung Innenausstattung

tux-on-tour ⌂ @, Donnerstag, 05. April 2018, 15:49 (vor 105 Tagen) @ PhysEd

Zu deinen Punkten.

1. Isolier dick - ist für kälte und Wärme einfach das beste und wiegt auch nicht wirklich was und die Arbeit hast du eh egal wie dick du isolierst ich empfehler PE-Schaummatten 20-30mm
2. (2.) Batterie kauf dir keine Billige sondern eine Zyklenfeste Solarakku und einen ordentlichen Laderegler und kein Trenrelay - Solar ist ideal. Ich selbst habe nur Solar auf dem Dach und erst seit kurzen meinen eigenen Laderegler (eigenentwicklung mit CAN-Bus anbindung), der von der Lichtmaschine und 230V (Stromnetz) läd.
3. Schau das du kein Plastik auf dein Dach machst das zeug neigt dazu Porös zu werden. Metall ist halt wertiger
4.1 Welchen Kühlschrank wilst du Gas (Absorber) oder Kompressor? Ich bin seit letzten Jahr von Absorber auf Kompressor umgestiegen. Solar kostet ja fast nix mehr und dann hast das lästige Gas Problem weg, weil die hauen ordentlich Gas zam. Effektivität ist auch wesentlich höher, gerade in warmen Ländern wo es viel Sonne gibt.
4.2 Frischwasser habe ich zwei Tanks einen Innen (130L) und Unterflur (110L) mit Filteranlage und Aussendusche.
4.3 Abwassertank habe ich ganze 19 L der bleibt auch schön offen. Wir haben nur Abbaubare Produkte (Zahnputzpaste, Spüli, Duschgel/schampo) mehr kommt in das Waschbecken eh nicht rein. Im gegenteil, wenn du wasser lange lagerst ohne zusatz fängt es an zu stinken und so nicht. Ich appelier eh an alle - Bitte nur Abbaubares zeug (Naturprodukte) als Camper zu nutzen, egal ob man auf einem Campingplatz steht oder nicht. Denn in den meisten Ländern gibt es keine vernünftigen Kläranlagen und wir sind es der Natur schuldig.
4.4 Außendusche habe ich auch, mach dir eine Außensteckdose rein dann hast das Wassergetropfe nicht im Fahrzeug.
5. Porta Potti bitte keine Chemi rein, das geht auch komplett ohne - es muss nur mehr wasser verwendet werden und am bessten das kleine Geschäft nicht rein.
6. Schau auf dein Zuladung die hast du ruck zuck erreicht. Ich habe einen sehr Leichten ausbau aber meine Frischwasservorrat haut schon gut rein.
7. Markise ist super, vorrausgesetzt es hat keinen starken wind.

Planung Innenausstattung

PhysEd @, Basel, Freitag, 06. April 2018, 16:53 (vor 104 Tagen) @ tux-on-tour

Vielen Dank für die guten Hinweise. Eben heute Vormittag ging unser Berteli zum ersten Ausbau. Es wird ein custom Aufstelldach aus Metall. Abwassertank gibt es keinen, Frischwasser um die 80l. Dann eine Küchenschublade mit Gasherd. Isolation kommt rein. Solar irgendwann auch, allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt, da wir im Sommer in die Ferien damit wollen.

Noch eine Frage: kann jemand einen 2-flammen-Gasherd mit Ofen empfehlen? Diesen Luxus würden wir uns gerne gönnen. Ab und an eigenes Brot...

Markise gibt es keine, allerdings eine Schiene, um eine Plane durchzuziehen.

Vielen Dank, ich freue mich auf den weiteren Austausch.
Gruss
Michi

Planung Innenausstattung

Balu, Samstag, 07. April 2018, 20:41 (vor 103 Tagen) @ PhysEd

Zur Isolierung:
Achte darauf, dass das Isoliermaterial geschlossenporig ist. Styodur ist geschlossenporig, Styropor nicht. Offenporige Isoriermaterialien nehmen (Konsens-)Wasser auf. Wenn das Zeugs feucht ist, geht die Isolationswirkung gegen Null.

Zum Kühlschrank:
Ein Absorberkühlschrank hat den Vorteil, dass er mit Gas betrieben werden kann. Der Nachteil ist, dass er systembedingt nur eine gewisse Temperaturspanne unter Umgebungstemperatur kühlt. Kaltes Bier in warmen Gegenden gibt es nur mit einem Kompressor-Kühli.;-) :-D

Zum Porta Potti:
diese Chemie-Zusätze sind nach meiner Erfahrung nur gut für den Hersteller. Von der Firma SOG gibt es Entlüftungen. Das ist ein Ventilator, der sich einschaltet, wenn der Schieber geöffnet wird. So werden alle "Düfte" während des Geschäftes abgesaugt.

Zur Sonnenschutzplane:
So etwas hatte ich bei meinem letzten Fahrzeug auch verbaut. Ist erst mal wesentlich billiger als eine Markise. Aber wenn man kurz für einen Kaffee stehen bleibt, habe ich nie das Tarp aufgebaut und abgespannt. - Zu viel Arbeit.
Eine Markise ist dagegen schnell mal herausgekurbelt.

Übrigens:
In Sachen Wohnmobilausbau ist das Forum
www.Womobox.de
sehr zu empfehlen. Lauter nette Leute, die gerne weiterhelfen.

Gruß
Herby

Planung Innenausstattung

PhysEd @, Basel, Samstag, 07. April 2018, 23:05 (vor 103 Tagen) @ Balu

Super Herby

Vielen Dank für die Tipps und den Link, sehr hilfreich.

Gruss
Michi

RSS-Feed dieser Diskussion