Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika (Reisebericht)

Tourer, Dienstag, 07. April 2015, 09:19 (vor 1596 Tagen)

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika
http://zeitzumreisen.com/

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika

La capitana @, Mittwoch, 08. April 2015, 08:07 (vor 1595 Tagen) @ Tourer

Danke fürs Teilen dieses Berichtes! Es tut mir sehr Leid für euch, und für die Gruppe, und hoffe für Euch, dass Ihr Euch einigen könnt und dennoch eine schöne Reise habt.

Im September 2013 hatte ich gedacht ich hätte den ‚Traumjob‘ geangelt. Ich wurde von Panamericanatour als Reiseleiterin und Übersetzerin eingestellt für die Reise von Buenos Aires nach Los Angeles. Uwe Hamm als Reiseleiter wollte mich einschulen. Nach 6 Wochen trennte ich mich jedoch in Punta Arenas von der Gruppe (war kein Problem- schliesslich arbeitete ich ohne Arbeitsvertrag und ohne Lohn. Mir wurde lediglich die Reise von Buenos Aires bis Punta Arenas im eigenen Fahrzeug bezahlt). Diese Tatsache und unzählige weitere Gründe hatten zu meinem Entscheid geführt, alleine in Punta Arenas zurückzubleiben und auf eigene Kosten weiter zu fahren.

Dass Panamericanatour und Seabridge einen guten Ruf geniessen, freut mich für sie und sicherlich leisten sie auch gute Arbeit (teilweise zumindest). Bisher habe ich unterlassen im Internet oder hier im Forum über meine vielen negativen Erfahrungen mit Panamericanatour, Heinz, Uwe und Jeanette zu berichten. Falls meine Erlebnisse und Sichtweise jedoch jemanden interessiert, kann er sich gerne bei mir melden.

Ich wünsche der aktuellen Gruppe dass sich die Probleme lösen und ihr alle friedlich und freudig weiterfahren und die Reise in vollen Zügen geniessen könnt!

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika

Otto Egli @, Männedorf (Schweiz), Samstag, 16. Mai 2015, 09:10 (vor 1557 Tagen) @ La capitana

Meine Frau und ich möchten mit einem Mercedes Sprinter 4x4 - CS Wohnmobil - die Panamericana befahren. Nun habe ich mich gefragt, ob ich alleine oder mit einer Gruppe reisen sollte? Es stellt sich die Frage ob wir mit Seabridge reisen sollten. Es scheint uns, dass die angegebene Zeit etwas knapp bemessen sei. Jedoch bei Pannen oder Zolladministrationen hätte man einen Helfer. Leider können wir die spanische Sprache nicht. Dank für Dein Feedback.http://panamericanaforum.org/images/smilies/smile.png

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika

Hartmut Michel, Samstag, 16. Mai 2015, 17:40 (vor 1557 Tagen) @ Otto Egli

Ich würde immer alleine fahren. Unser Spanisch ist auch nur rudimentär vorhanden und wir sind trotzdem gut durch alle Länder gekommen. Und bei Reparaturen haben wir bislang immer jemanden gefunden, der etwas Englisch kann. Das Hauptmanko fehlender Spanischkenntnisse ist eher, dass man sich halt nicht mit den (meistens furchtbar netten) Leuten unterhalten kann, wirklich der Hauptnachteil.
Für Grenzformalitäten empfehle ich die Seiten von abenteuertour.de, da ist wirklich alles kleinklein beschrieben.
Hartmut

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika

Otto Egli @, Männedorf (Schweiz), Samstag, 16. Mai 2015, 17:45 (vor 1557 Tagen) @ Hartmut Michel

Besten Dank Michel für Deine schnelle Antwort. Gruss Otto

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika

Michael, Samstag, 30. Mai 2015, 14:51 (vor 1543 Tagen) @ Otto Egli

Hallo Otto,

mein Tipp: einfach losfahren.
Wir sind ueberzeugte Einzelreisende, unser Spanisch ist sehr ueberschaubar, trotzdem kommen wir an den Grenzen und bei Autoproblemen gut klar.

Warum verschifft ihr nicht einfach nach Halifax (geht sehr einfach), dann koennt Ihr Euch in Nordamerika an das Reisen gewoehnen, in Mexiko langsam auf Zentralamerika umstellen, bevor Ihr dann die etwas "schwierigeren" Laender vor Euch habt.

Wir sind aktuell in Nicaragua unterwegs, gestern an der Grenze war Geduld angesagt, aber das schafft Ihr schon.

Nur Mut, fahrt los.

Gruesse aus der Hitze
Michael

RSS-Feed dieser Diskussion