Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Martin ⌂ @, Wr. Neustadt, Österreich, Mittwoch, 14. Mai 2003, 03:27 (vor 6056 Tagen)

Hi !!

Ich muß sagen diese Page ist eine der besten, die ich gefunden habe ! Gratulation !

Wir sind ab August 2003 für ein Jahr auf der Panamericana unterwegs (Startpunkt LA Richtung Süden) !! Dazu haben wir uns hier einen Isuzu Pickup gekauft, der ursprünglich von Amerika nach Österreich importiert wurde ! Jetzt wollen wir dieses Ding verschiffen, werden allerdings dauernd nach Emission-Tests gefragt, etc.... hat wer von Euch bereits Erfahrung, welche Überraschungen einen in den USA bzw. Kalifornien erwarten, wenn man mit einem europäischen Kennzeichen einreist (zB Zusatzkosten, notwendige Zertifikate, etc.) ??????? Da Auto ist nach US-Abgasnormen zertifiziert und nach US-Normen gebaut (logisch ist ja auch von General Motors) !!!!
Weiters suchen wir einen Versicherer, der die komplette Strecke versichert (und in Österreich eine Niederlassung hat) !! Wißt ihr da was ?????

Ich wäre Euch für einige Informationen sehr dankbar, unsere Erfahrungen werden dann natürlich auch zur Verfügung gestellt !!

Danke im voraus
Martin
Ich bitte

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Melle ⌂ @, Hamburg, Freitag, 11. Juli 2003, 16:10 (vor 5997 Tagen) @ Martin

Hallo Martin,

wir verschiffen unseren VW-Bus auch diesen Sommer von Bremerhaven nach Los Angeles. Nächsten Montag geht seine große Reise los, und ab August fahren wir dann auch die Panmericana herunter.
Hast du inzwischen herausgefunden, wie das mit Versicherung läuft? Kann das Auto weiterhin in Deutschland/Österreich angemeldet bleiben? Kann man in Amerika dann eine Zusatzversicherung abschließen? Vielleicht bist du ja schon schlauer als wir...

Gruß
Melle

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Martin @, Wiener Neustadt,Österreich, Montag, 14. Juli 2003, 21:53 (vor 5994 Tagen) @ Melle

Hi Melle

Ich glaube unsere Autos fahren auf dem gleichen Schiff,weil unser Auto wird auch heute (Montag 14.7) oder morgen (Dienstag 15.7)verschifft (Wallenius Line).... wann fahrt ihr denn genau von LA weg ?? Wir fliegen am 12.8 rüber und holen am 13.8 unser Auto ab !!!
Wegen Versicherung kann ich Dir tourinsure.de empfehlen, sind sehr kompetent,allerdings hats mich bei EUR 390.- fürs erste Monat USA/Kanada Versicherung fast umgehauen,kriegts aber fast nicht billiger und außerdem bekommst du ohne gültige Versicherung das Auto nicht aus dem Zoll.... für Mittel-und Südamerika haben wir für die restlichen 10 Monate EUR 990.- bezahlt, dh ist OK ....auf jeden Fall würde ich Dir empfehlen zu Deiner deutschen Versicherung zu gehen, damit sie dir dafür die Versicherungsprämie nachlassen (müssen ja auch keine Leistung erbringen), unsere Versicherung hier in Österreich (Allianz) ist darauf eingestiegen .......
Wir haben leider nicht hereusfinden können, ob man den kalifornischen Kat-Test (wird in Bremerhaven gemacht) wirklich braucht oder nicht,unser Isuzu Pickup hat den Test sowieso schon bestanden,also haben wir uns da nicht weiter informiert .........

Also dann schreib mal euren ungefähren Plan,vielleicht sind wir ja zufällig mal zur gleichen Zeit irgendwo !!!!!!!

:-) Martin

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Melle, Mittwoch, 23. Juli 2003, 19:33 (vor 5985 Tagen) @ Martin

Hi Martin,

wir haben unseren Bus Montag nach Bremerhaven gebracht, morgen fährt er los...ich bin so aufgeregt, hoffentlich klappt das alles...
Wir fliegen am 19.8. rüber und holen dann den Bus ab. Also genau eine Woche zeitversetzt.
Schick mir doch mal deine email-Adresse, dann können wir ja mal in Kontakt bleiben!!

Gruß
Melle

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

jo, Dienstag, 26. August 2003, 22:56 (vor 5951 Tagen) @ Melle

Hi Martin,

wir haben unseren Bus Montag nach Bremerhaven gebracht, morgen fährt er
los...ich bin so aufgeregt, hoffentlich klappt das alles...
Wir fliegen am 19.8. rüber und holen dann den Bus ab. Also genau eine
Woche zeitversetzt.
Schick mir doch mal deine email-Adresse, dann können wir ja mal in Kontakt
bleiben!!

Gruß
Melle


hi!

was kostet das verschiffen?
viel spaß!

mfg jo:-P

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Melle @, Donnerstag, 30. Oktober 2003, 11:41 (vor 5886 Tagen) @ jo

Das Verschiffen hat 1300 EUR gekostet. Hat sich schon ordentlich rentiert, da die Preise fuer VW-Busse hier in den USA und Kanada sehr hoch sind. Und ausserdem sind die Busse heissbegehrt, man kann also laenger suchen nach dem richtigen Modell.
Gruss,
Melle

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Jens @, Sonntag, 07. März 2004, 18:40 (vor 5757 Tagen) @ Melle

Hallo Melle,

meine Freundin und ich wollen im nächsten Jahr mit einem Bulli in die Staaten und nach Kanada. Wie waren deine Erfahrungen mit dem deutschen Auto? Klappte es mit dem Zoll, der Fährgesellschaft und den weiteren Behörden? Wie schätzt du die Möglichkeiten ein, vor Ort einen Bulli zu kaufen? Welche Versicherungen hast du gehabt?

Vielen Dank und viele Grüße,

Jens

Autoverschiffung Bremerhaven - Los Angeles

Axel Frohwein @, Bielefeld, Sonntag, 26. Juni 2005, 16:49 (vor 5281 Tagen) @ Melle

Hallo Ihr,hoffe ihr könnt mir helfen!!Wollte auch zwei Fahrzeuge zwecks Verkauf in die USA ausführen.Jetzt sagte man mir,die Autos könnten nur ein Jahr in den USA bleiben und müssten dann reimportiert werden.WENN man sie nicht für mehrere tausend Dollar umrüsten???lässt?!!Was hat es auf sich damit,wie verkauft ihr eure VW-Busse????
DANKE für eure HILFE!!!
AXEL

Auto in Südamerika

Jens @, Sonntag, 07. März 2004, 18:50 (vor 5757 Tagen) @ Martin

Hallo Martin,

wie waren deine Erfahrungen mit einem ausländischen PKW in Südamerika? Wo ward ihr unterwegs? Ist es riskant als Tourist dort unterwegs zu sein?

Viele Grüße,

Jens

Auto in Südamerika

Martin&Edith @, Montag, 08. März 2004, 08:29 (vor 5756 Tagen) @ Jens

Hi Jens !!

Viele auslaendische PKWs fahren in Zentral- und Suedamerika nicht herum, deshalb hast du auf jeden Fall jede Aufmerksamkeit (va. der Polizei und der Kriminellen :-)) ) !! Aber es ist nicht so schlimm, wenn das Auto recht unauffaellig ist (wir haben einen Pickup Truck, von denen es hier viele gibt) und man zu Polizei und Zoll freundlich ist, wenn sie versuchen Geld rauszuschlagen !! Wir haben bis jetzt noch keine grossen negativen Erfahrungen gemacht !!
Das Auto musst du halt immer auf einem sicheren Parkplatz abstellen, dann kann wenig passieren (uns haben sie bis jetzt nur den Autoradio in Costa Rica geklaut, aber das kann in Europa auch passieren) !!
Es ist sicher riskanter zu reisen als in Europa oder USA, aber wenn man bestimmte Dinge befolgt, dann ist es OK (zB nicht unbedingt in der Nacht fahren, vorher in Erfahrung bringen, wo und wann es riskanter ist, dh Zeitung lesen, Leute fragen, etc.) !!
Wir sind von den USA ueber Mexiko, Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Ecuador bis nach Peru gefahren, jetzt gehts weiter ueber Chile nach Argentinien, wo unsere Reise dann endet !!

Also dann viel Spass bei den Reisevorbereitungen !!

Gruesse aus Peru
Martin

Hallo Martin,

wie waren deine Erfahrungen mit einem ausländischen PKW in Südamerika? Wo
ward ihr unterwegs? Ist es riskant als Tourist dort unterwegs zu sein?

Viele Grüße,

Jens

Auto in Südamerika

Martin&Edith ⌂ @, derzeit Peru, Montag, 08. März 2004, 08:33 (vor 5756 Tagen) @ Martin&Edith

Das hatte ich noch vergessen. Fuer aktuelle Berichte und Fotos (damit du siehst, wies wirklich aussieht), kannst du ja mal auf unserer Homepage www.2friendsontour.info vorbeischauen. Die negativen Dinge haben wir dort zwar oefters ausgelassen, aber du bekommst einen Eindruck, wies hier zugeht !!

Viel Spass beim lesen !!

Gruesse aus Peru
Martin

Hi Jens !!

Viele auslaendische PKWs fahren in Zentral- und Suedamerika nicht herum,
deshalb hast du auf jeden Fall jede Aufmerksamkeit (va. der Polizei und
der Kriminellen :-)) ) !! Aber es ist nicht so schlimm, wenn das Auto
recht unauffaellig ist (wir haben einen Pickup Truck, von denen es hier
viele gibt) und man zu Polizei und Zoll freundlich ist, wenn sie versuchen
Geld rauszuschlagen !! Wir haben bis jetzt noch keine grossen negativen
Erfahrungen gemacht !!
Das Auto musst du halt immer auf einem sicheren Parkplatz abstellen, dann
kann wenig passieren (uns haben sie bis jetzt nur den Autoradio in Costa
Rica geklaut, aber das kann in Europa auch passieren) !!
Es ist sicher riskanter zu reisen als in Europa oder USA, aber wenn man
bestimmte Dinge befolgt, dann ist es OK (zB nicht unbedingt in der Nacht
fahren, vorher in Erfahrung bringen, wo und wann es riskanter ist, dh
Zeitung lesen, Leute fragen, etc.) !!
Wir sind von den USA ueber Mexiko, Guatemala, El Salvador, Honduras,
Nicaragua, Costa Rica, Panama, Ecuador bis nach Peru gefahren, jetzt gehts
weiter ueber Chile nach Argentinien, wo unsere Reise dann endet !!

Also dann viel Spass bei den Reisevorbereitungen !!

Gruesse aus Peru
Martin

Hallo Martin,

wie waren deine Erfahrungen mit einem ausländischen PKW in Südamerika?

Wo

ward ihr unterwegs? Ist es riskant als Tourist dort unterwegs zu sein?

Viele Grüße,

Jens

RSS-Feed dieser Diskussion