Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Nord- nach Südamerika: Verschiffungs-Alternative

Martin, Freitag, 18. März 2005, 03:18 (vor 5084 Tagen)

Verschiffungsalternative Nord- nach Südamerika

Liebe Reisende,
hier eine interessante Verschiffungsalternative (zur WW-Verbindung zwischen Panama und Ecuador) von Nord- nach Südamerika.
Für alle, die nicht zwischen Panama und Ecuador verschiffen möchten, sei es, wegen zu wenig Zeit, Vorliebe für das nördliche und das südliche Ende des Doppelkontinenten, Kindern, früheren Rucksackreisen durch die Anden und Mittelamerika, keine Lust auf Carnet-Formulare, Sicherheitsbedenken, etc.

RORO-VERBINDUNG MEXICO-CHILE:
Reederei: CSAV Compania Sudamericana de Vapores (angeblich größter Reeder in Südamerika). csav.com
Ab: Acapulco, An: Valparaiso oder San Antonio oder vice versa
- Wir hatten Kontakt mit 5 verschiedenen Personen: Paulino Alonso (CSAV in Chile - PAlonso@csav.com glaube ich), Miguel Espinosa (Naviomar in Mexiko City, ist der Agent von CSAV in Mexiko), Brenda Hernandez (Hafenbehoerde Acapulco), Miguel Rios (5 min. von Brenda entfernt, Zoll/Hafenagent), und die Leute von der Banjercito (um Deposit wieder zu bekommen bzw. um geltend zu machen, dass Fahrzeug nun ausser Landes ist, die Bank (Marinebank UND Autotouristen-Depositbank) befindet sich gleich in der Naehe des Marinehafens. Am besten mit den ersten vier simultan staendig Kontakt aufrechterhalten; bisweilen dauert es laenger bis ne Antwort kommt. Alonso wird euch die Adresse von Espinosa und dieser die weiteren Kontaktadressen geben koennen.
- Kosten fuer Auto: 51.7 USD pro m3
- Kosten fuer Hafenagent: 3000 Mex Pesos (an dem kommt man wohl nicht vorbei, da der Acapulco-Zoll nicht die Papiere fuer einen direkt ausstellen will.
- unser Schiff kam in San Antonio / CHile an. Guter Hafen, Chil. Zollpapiere kostenlos und Hafengebuehr in Chile nur 7 USD.
- 14 Tage auf See
- Schiff faehrt wohl einmal im Monat, immer so in der ersten Woche
- Acapulco Hafen viel besser als gedacht, sehr ordentlich.
- Fragen, fragen, fragen, insgesamt habe ich locker mit über zehn Menschen aus dem CSAV-Umfeld gemailt und gesprochen ; immer wieder fragen..

Alternativ kann ich noch auf die Containerverschiffungsmöglichkeit mit Hamburg-Süd von LA-Long Beach nach Chile (Kostenpunkt ca. 1700 USD), auf die WW Verbindung von Panama nach Venezuela (für Durchfahrer mit VW-Bulli schwierig, da Amazonasstraße BR 319 südlich von Manaus laut South American Handbook schon seit Jahren offiziell geschlossen) sowie auf die Möglichkeit verweisen, sein Auto mit WW schon ab Texas (Galveston, o.ä.) über Panama nach Südamerika-Westküste durchzuschiffen.

Eine gute Reise wünscht
Martin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion