Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Schneeketten Ruta 40 (Sonstiges)

Cecilia269, Donnerstag, 28. Juli 2022, 20:04 (vor 68 Tagen) @ ichgebgas

Liebe Antwortende und Interessierte,
vielen Dank für die ausführlichen Rückmeldungen zu unsrer Frage nach Schneeketten für die Ruta 40 (Abschnitt El Turbio - Mendoza). Wir sind nun auf dem Weg ohne Schneeketten, in Abwägung der Möglichkeiten und Risiken, wobei man dazu sagen muss, dass sich hier das Wetter tatsächlich so schnell ändert und teilweise am Morgen noch alles verschneit und vereist sein kann und am Mittag dann alles schon wieder weggetaut ist. Dann gibt es Abschnitte, während der wir von (optisch sehr schönen, aber doch auch anstrengenden zu fahrenden) Schneeverwehungen begleitet wurden. Wir haben aber bis jetzt (sind gerade in Esquel) keinen Moment Schneeketten vermisst, bzw. hätten diese auch aufgezogen. Die Strecke zwischen Tres Lagos und Gobernador Gregores war (wie auch in der App iOverlander auch so beschrieben) über ca. 100 km nicht geteert und ziemlich matschig und rutschig. Trotz 4x4 und AT Reifen hat die Straße eher uns gefahren, als umgekehrt.
Die „Cueva de las manos“ kann man sich bis November 2022 „sparen“, da dies aufgrund eines Steinschlages vor dem Eingang der Höhlen geschlossen sind (leider kein entsprechendes Schild an der Abzweigung Bajo Carra Coles an der Routa 40), so dass wir eine recht anstrengende Gravelroad ca. 50 km fast umsonst gefahren sind. Der Canyon war aber optisch trotzdem sehr schön. Ein einsamer und sehr freundlicher Mitarbeiter am Parkplatz an den Höhlen hat und dies dann gesagt und entsprechende Fotos vom Steinschlag gezeigt). Es gibt eine „neue“ Straße (nicht geteert), die etwas weiter nördlich ebenfalls zu der Höhle abgeht und deutlich kürzer ist, als die südlichere Abzweigung). Google Maps hat diese schon, in unserer Papier-Straßenkarte (ca. 2 Jahre alt) war die nördlichere Route zur Höhle noch nicht verzeichnet.
Vor ein paar Tagen sind wir von Gobernado Costa gestartet, wo es aber zwei Tage nicht mehr geschneit hatte. Um 12 Uhr war die Straße schon zu Teilen vom Schnee befreit, teilweise aber auch noch dick mit Schnee besetzt. Es war aber nichts vereist und da keine großen Steigungen und Kurven zu fahren waren, auch sehr gut zu bewältigen. Erst kurz vor (bzw. in Esquel) hat es erneut geschneit und die Straße zur Stadt ist sehr matschig und verschneit. Aber ebenfalls (noch) gut (mit unserem Fahrzeug) ohne Schneeketten zu fahren. Es taut aber auch schon wieder. Sollte es frieren würde ich das Stück von der Ruta 40 nach Esquel (Nr. 259) nicht wirklich fahren wollen. Hier lag vor einer Woche ca. 50 cm Neuschnee.
Wir sind jetzt über El Bolson nach Bariloche gefahren, auch diese Strecke war schon von Schnee geräumt und gut zu befahren.
Es ist sicher besser Schneeketten zu haben und diese im Zweifelsfall aufziehen zu können, anstatt (wie wir jetzt) zur Not abzuwarten, bis die Straßenverhältnisse die Weiterfahrt wieder möglich machen. Momentan mussten wir noch nicht warten, aber bis jetzt taute es auch immer wieder am Mittag und die Straßen wurden zu großen Teilen auch geräumt. Wir werden sehen (und gerne berichten), wie wir weiter durchkommen.
Die Schneeketten kontrolliert hat bisher noch niemand, obwohl bereits die Fahrzeugpapiere kontrolliert wurden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion