Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Einfuhrzoll für Fahrzeug drei Jahre + ausserhalb der EU (Sonstiges)

Bettina @, Mittwoch, 29. Juni 2022, 19:36 (vor 97 Tagen) @ Bettina Guthier

Dieser Thread ist so unterirdisch, dass Ich eigentlich gar keine Lust habe, Euch aufzuklären, wie unsere Geschichte ausgegangen ist. Danke Muckiveco für Deinen Kommentar " bitte Butter bei de Fische, es hilft nur wenn jemand sich tatsächlich meldet der es "persönlich" mitgemacht hat und seine Erfahrungen öffentlich macht." Nichts anderes hätte ich mir gewünscht.
Schlussendlich haben wir vollkommen problemlos über Antwerpen zurück verschifft. Unser Zollagent sagte, noch NIE hat er es erlebt, dass auch nur das Wort "Einfuhrzoll" gefallen wäre. Parallel dazu haben Bekannte über Hamburg verschifft, dort wurde der Einfuhrzoll tatsächlich thematisiert. Sie mussten schlussendlich nicht zahlen, da einer von den beiden in den acht Jahren, die sie unterwegs waren, schwer erkrankt war. Das wurde als Grund akzeptiert, dass das Fahrzeug nicht früher zurück kommen konnte. Allerdings mussten sie dies dem Zoll gegenüber auch entsprechend belegen.
Was ich bei meiner Recherche gelernt habe: Für alle, die ihr Fahrzeug erst ausführen wollen, macht die Wiedereinfuhr bei Eurem Agenten vorab zum Thema und verlangt die Dokumenten EX1/EXA. Lasst das Fahrzeug in DE zugelassen. Dann habt ihr einen Fahrzeugschein und die Wahrscheinlichkeit, dass Fragen beim Zoll auftauchen, ist geringer. Ausserdem haltet ihr Euch damit die Option offen, EU weit zurück zu verschiffen. Eine grüne Versicherungskarte gibt es nur in diesem Fall. Ist das Auto erst einmal abgemeldet, müsst Ihr nach Hamburg verschiffen. Überlegt Euch in diesem Fall eine gute Geschichte, warum ihr länger als drei Jahre unterwegs sein musstet und belegt diese entsprechend. Vielleicht hat der Zoll auch bei Euch ein Einsehen. Good luck, safe travels.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion