Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Weiterkommen in Chile (Sonstiges)

globedriver, Donnerstag, 16. April 2020, 14:56 (vor 45 Tagen) @ el emigrante

Hallo zusammen,
wir sitzen auch in Chile fest, aber es geht uns hier gut, ganz im Gegensatz zu den in Argentinien gestrandeten, mit denen wir Kontakt hatten. Abgesehen von den Quarantänegebieten kann man offensichtlich problemlos reisen. Das hat man uns auch bei der Ausländerbehörse in Concepción gesagt. Wir stehen auf einem Campingplatz am Lago Rapel. Da alle Campingplätze von Seiten der Behörden geschlossen sind, hat der Betreiber, der uns hier stehen lässt, Ärger bekommen, weil die Nachbarn ihn angeschwärzt haben. Die Carabineris sind gekommen und wollten uns wegschicken. Dann haben wir ihnen eine Eidesstattliche Erklärung vorgelegt, die Reisende, als die Grenzen noch offen waren, unterschreiben mussten. (http://www.pasosfronterizos.gov.cl/media/2020/03/). Damit waren sie zufrieden und wir dürfen bleiben. Auf der Seite https://www.gob.cl/coronavirus/ kann man tagesaktuell nachlesen, wo und wie lange Quarantänegebiete eingerichtet sind. Seit dem 14. April besteht offensichtlich die Pflicht, beim Einkaufen eine Maske zu tragen. Da wir nicht in einem Quarantänegebiet sind, brauchen wir auch keinen Passierschein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion