Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika (Planung)

Chris2 @, Donnerstag, 21. November 2019, 10:47 (vor 22 Tagen) @ shakazoulu

Ich bin seit 2016 unterwegs. Die letzte Etappe führte von Ecuador durch Kolumbien bis Mexico City.
In La Paz waren Proteste, da unternahmen wir 4 Tage nichts. meistens orientieren sich diese in Grossstädte. Wenn man die meidet, ist das reisen in Südamerika kein Problem. Einfach sich vorher informieren, z.B. mit APP IOverlander, bevor man in eine Stadt fährt.
Wir fuhren durch "Krisengebiete", wie Nicaragua und Honduras und hatten nie Probleme.
Es braucht ein paar Tage, bis man sich wohl fühlt in diesem schönen Kontinent. Die Menschen sind phantastisch und das Reisen ist ein Genuss. In Kolumbien fühlten wir uns sehr sicher. Wunderschönes Land.
Einfach gesunder Menschenverstand walten lassen, muss man ja mittlerweile in Europa auch. Stichwort Raststätten Südfrankreich.

Saludos Chris


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion