Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Grimaldi’s neue Spielregeln (Verschiffung)

Michael, Montag, 27. Mai 2019, 12:49 (vor 200 Tagen) @ Werner Jung

Eine Regel lässt sich daraus jedoch nicht ableiten....
Wir haben Anfang Mai einen Pickup mit Wohnkabine von Halifax nach Hamburg verschifft, auch mit ACL also Grimaldi.
In Halifax hat sich Niemand - analog zur Hinverschiffung ein Jahr zuvor - für den Inhalt der Kabine, Gasflaschen oder die Menge des Treibstoffs interessiert. Auch auf unsere explizierte Nachfrage hin mussten wir den Schlüssel für die Kabine nicht abgeben.
Allerdings hatten wir keine Gasflaschen an Bord sondern in Halifax nach Ankunft beim Canadian Tire die kleineren 5lb Flaschen gekauft, die in das Gasfach der Kabine, das normal für die 5 bzw. 6 Kg Gasflaschen ausgelegt ist (die 20lb Flaschen sind 3cm breiter), problemlos passen. Betrieb über einen Adapter für den deutschen Gasregler, Füllung in Canada (Canadian Tire) und den USA (meist beim Tractor Supply) problemlos möglich. Füllmenge 1,3 Gallonen, reicht bei recht intensivem Kochen etwa 3 bis 4 Wochen.
Wir haben lediglich die Sachen aus Fahrerkabine komplett nach hinten in die Wohnkabine geräumt und verzurrt.
Noch als Hinweis....ob sein Fahrzeug mit an Bord ist sieht man auf der Seite von Unikai, dort gibt es eine Seite auf der man seine Fahrgestellnummer eingeben kann....beruhigt etwas.
Und noch etwas: bei der Rechnung wurde beide Male auf die Daten im Fahrzeugschein zurück gegriffen, auch was das Gewicht angeht. Gewogen wurde da nichts.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion