Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Was heißt "blickleer"? (Verschiffung)

trotamundo @, Donnerstag, 04. April 2019, 21:45 (vor 19 Tagen) @ mafra

ich möchte hier nur mal anmerken, dass das was Grimaldi hier ankündigt schon seit Jahren internationaler Verschiffungsstandard ist, der nur von den Reedereien unterschiedlich gehandhabt wird. Wir haben bereits vor fünf Jahren von Wallenius für die Verschiffung von Bremerhafen nach Cartagena die gleichen Vorgaben gehabt, die dann aber in der Realität am Hafen relativ lax gehandhabt wurden. Was offiziell nicht im Fahrzeug sein durfte waren "persönliche Effekten" d.h. Kleidung, Bücher, elektronische Geräte usw. Alles was zu einem Wohnmobil gehört wie Tisch Stühle, Geschirr usw. war kein Problem. Gasflaschen haben auch damals bereits ein Zertifikat gebraucht, dass sie leer sind.
Zur Westroute, lässt sich anmerken, dass diese auch von Wallenius befahren wird. Wir haben uns vor einem Jahr ein Angebot für einen 6,2m langen und 3m hohen Camper machen lassen. Der Preis war für alle Pazifikhäfen 5000 USD und für Cartagena 2200 USD. jeweils zurück nach Europa zuzgl Hafengebühren. Der Panama-Kanal scheint den Unterschied zu machen. Man kann Wallenius direkt anfragen und muss nicht den Umweg über einen Agenten in Deutschland machen.
Gruß
T.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion