Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Kaufablauf Pick Up Camper (US Nummernschild) in Uruguay (Planung)

Manuelita, Dienstag, 26. März 2019, 23:39 (vor 116 Tagen)

Liebe Community

Im April ist es soweit und wir kaufen anderen Reisenden den Pick Up Camper ab, um unsere lang ersehnte Abenteuerfahrt zu starten. Ich habe in diversen Foren und Facebook-gruppen nach Informationen zum Kaufprozedere recherchiert aber habe noch so einige offene Fragen, die ich hier gerne stellen würde. Meine Fragen betreffen vor allem den konkreten Ablauf der gesamten Kaufabwicklung und des ersten Grenzüberganges.
Ich danke euch jetzt schon für die Geduld den eher längeren Text durchzulesen und bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und Erfahrungen

Ausgangslage:
Wir sind ein Schweizer Pärchen. Die Verkäufer sind aus Frankreich. Der Pick Up Camper hat ein Nummernschild aus Montana und das Pärchen hat es durch eine LLC in Montana gekauft (spricht das Auto gehört der LLC und die beiden sind die CEOs der Firma). Der Camper steht in Montevideo (Uruguay), wo auch die Verkaufsabwicklung stattfinden wird.

Unser bisheriger Plan:
Das Französische Pärchen hat vorgeschlagen, dass wir gleich zu Beginn ein Poder in unserem Namen ausstellen lassen. Sie sagten uns, dass wir mit diesem Poder ohne Probleme fahren und Grenzen überqueren können, bis wir die neuen Papiere und das neue Nummernschild aus Amerika bekommen. Sie überprüften auch bei ihrer Versicherung, dass diese bis Juni 2019 für alle Länder rund um Argentinien gültig sein sollte, und sie sagten uns, dass wir diese Versicherung nutzen können, bis wir eine eigene Versicherungspolice beantragen können (sobald wir alle Papiere und das neue Nummernschild erhalten haben, welche es für die Beantragung braucht).
Wenn das tatsächlich alles so einfach klappt, wäre es unser Wunsch, Montevideo bald zu verlassen und nach Argentinien (Cordoba) zu reisen, wo meine Familie lebt. Die Idee wäre, dass unser Kontakt in Amerika uns die neuen Papiere und das Nummernschild direkt an meine Familie schickt und wir dieses dann beim nächsten (sprich zweiten) Grenzübergang wechseln.

Meine Fragen zum konkreten Prozedere:

Ich weiss, dass wir sehr viele offene Fragen haben, aber ich hoffe auf euer Verständnis! Wir sind beide noch sehr jung und es wird das erste Fahrzeug sein, das wir kaufen. Zudem ist es für uns eine unglaublich grosse Investition und wir möchten alles tun was wir können, um Startschwierigkeiten oder teure Fehler so gut es geht zu vermeiden. DANKE EUCH!

Sonnige Grüsse aus Mexiko und «safe travels» an alle!
Manuelita


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion