Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Reise mit deutschem Kurzzeitkennzeichen? (Papierkram)

inkalaeufer @, Unken, Österreich , Salzburgerland, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 20:05 (vor 68 Tagen) @ Gringa

genau so ist es wie gringa schreibt
ich fahre seit 8 Jahren mit meinen Kia Pregio durch Südamerika..
habe bereits 180 tausend Kilometer zurückgelegt und bin z.B. in Argentinien 31 mal eingereist (lt. letzten Computerausdruck 2017 bei der Einreise von Bolivien).
Er ist seit ich ihn nach Bremerhaven gefahren habe abgemeldet und ich habe nur den
Kfz-Brief der mich als Inhaber ausweist. Ich hatte noch nie Probleme beim Grenzübertritt, nur einmal als ich von Ecuador über la Balsa ausreiste wurde meine
Ausreise nicht vermerkt. Es gibt dort kein Computersystem. Bei der Einreise in diesen Jahr nach Ecuador konnte ich aber durch meinen Ausreisestempel im Pass
nachweisen dass ich das Land verlassen habe. Es gibt einige Grenzstellen die sehr schlampig sind mit der Registration.
Für Argentinien, Chile, Paraguay, Brasilien, Uruguay ist es besser eine Versicherung vorzuweisen, in Peru, Bolivien und Kolumbien soll man sich eine sogenannte SOAT besorgen, ist nur eine Personenversicherung und eigentlich nicht viel wert, wird aber von der Polizei geprüft, besonders in Peru. Für Ecuador ist nach wie vor keine
Versicherung nötig.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion