Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Gasflasche füllen in Ecuador (Sonstiges)

Ilse und Elmar, Freitag, 31. August 2018, 01:26 (vor 25 Tagen)

Hallo allerseits,

hatte so meine Probleme in Ecuador die Gasflaschen füllen zu lassen.

Es ist in Ecuador nicht üblich dass man seine Flasche selbst zum Füllen bringt, diese werden mit kleinen Lastwagen angeliefert und getauscht.

Der Gaslieferant in Ibarra hat keine Kasse, wollte nicht so recht, sollte zu einem Fahrer gehen der kassiert, aber keiner wollte. War vielleicht auch nicht hartnäckig genug, hatte einen Einheimischen dabei der das gemanaged hat und geglaubt wenn der es nicht schafft geht es auch nicht. Dachte mir "ihr könnt mich mal" und wollte beim Hans selber umfüllen. ;-) Hätte mir die hiesigen Flaschen besser vorher angeschaut, die haben keinen Absperrhahn, der ist am Druckregler. Das ist mir erst aufgefallen als ich fast nichts rein brachte. Es ist nicht möglich mit dem was normalerweise so im Haushalt ist den vollen Druck rauszulassen. Bis der Betriebsdruck von ...mBar erreicht ist fließt ca. ein viertel der gewünschten Füllmenge durch den Schlauch.:-(

Hans ließ daraufhin seinen Kumpel, der als Gasfahrer arbeitet herkommen, der hat früh morgens einige Flaschen vom Platz mitgenommen und spät abends wieder gebracht. Vermutlich hat er sie während der Arbeit mitgefüllt. Tadellos.

Wie füllt ihr euere Flaschen in Ecuador und Peru?

Gruß Elmar


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion