Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Machu Picchu-Besuch mit Hund (Planung)

WauWau, Sonntag, 04. März 2018, 20:57 (vor 111 Tagen) @ 365*America

Man hörte von einem Tasmanier, der schon in Kasachstan, Nigeria und sogar auf Malta verschiedenste Erlebnisse hatte! Dieser weiß lang und breit über Behördenschlendrian und sonstiges staatsdienerisches Unbill zu sprechen.

Er dachte nun, dies würde seine Haustiere von mancher Regel entheben. Und doch hat die Schweizer Garde seinen Wellensittichen, und auch dem Maultiere (!), den Einlass in den Petersdom verwehrt.

Und das, obwohl der Ruf des Vatikans für sagenhafte Korruption, und auch grauenhafte Nachlässigkeiten, doch in dieser Form einmalig ist. Dafür zeigte der Tasmanier kein Verständnis.

Damit es dir nicht wie diesem wiederfahre, halte dich an eine einfache Regel:

Verstecke den treuen Terrier stets in deinem Wandertornister, sobald er an einem Orte nicht gelitten wird. Ob Nationalpark oder Kulturdenkmal von Weltruhm - für deinen Hunde gelten Ausnahmen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion