Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Viele Fragen zur Südamerikareise (Planung)

Weinberger Christian ⌂ @, Mittwoch, 31. Januar 2018, 00:57 (vor 170 Tagen) @ Gringa

Da möchte ich hier noch ein paar Worte dazu sagen,
Zum Teil 1 Einwanderungshelfer: ich habe einige Wochen bei einer Lux Auswandererfamilie gelebt, die haben mir das so erklärt, das es einige Tage dauert den Papierkram zu erledigen und das ein Einwanderungshelfer ca einen Tausender kostet, das deckt sich ja ungefähr mit deinen Angaben von 600 bis 1500,- ich hab das auch nur grob überrissen, das man einiges an Dokumenten braucht und ein Führungszeugnis nachweisen muss, sollte ja jedem klar sein, das braucht man in jedem Land. Die haben mir das mit dem Unterkonto so erklärt im Beisein eines Einwanderungshelfers, der ihr Freund ist. (ich hatte mir auch mal überlegt, dort die Cedula zu beantragen) Das mit deiner Summe in Guarani passt ja auch, kommt je nach Umrechnungskurs knapp hin, der Euro ist ja gestiegen die letzte Zeit. Wenn das über die Nationalbank geht ist eh super.
Teil 2: Ich habe in keiner Weise das Land pauschal verurteilt und alle als Gesindel tituliert. Mal genau lesen. Ich habe "teilweise" geschrieben und das auf die Menschen, die ich dort getroffen habe, bezogen. Ich habe auch von unseren Auswanderern geschrieben und nicht von den Einheimischen. Mit denen hatte ich auch nur gute Erfahrung. Hab sogar bei einem gewohnt.Ich habe mehrere Monate in Paraguay verbracht und ich habe dort eine ganze Menge schräger Typen kennengelernt. Warst du schon mal in der Umgebung der Colonia Independecia? Dann fahr mal hin. es gibt aber auch normale Auswanderer und Altkolonisten, das ist eine andere Geschichte. Es gibt fleißige Ausländer in Paraguay, die etwas auf die Füße stellen, wie der Nudel Rene oder der Aggensteiner mit seiner Metzgerei und viele mehr,hab ich nie etwas anderes behauptet.
Vielleicht hätte ich meinen Satz etwas anderes formulieren sollen, ich hatte es mit Chile zb. verglichen, das in Paraguay im Verhältnis mehr schräge Vögel gibt unter den Auswanderern vergleichbarer anderen Länder. Und das, das können mir sicher einige bestätigen.
Die, die mich persönlich kennen, die kennen mich gut genug um zu wissen, das ich über solche Sachen keine Pauschalverurteilungen mache.
Schöne Grüße und angenehme Nachtruhe, Christian.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion