Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Auto Übergabe mittels Fähre zwischen Argentinien und Uruguay (Papierkram)

Jan_Peter, Dienstag, 27. Dezember 2016, 12:06 (vor 572 Tagen)

Hallo Community,

würde gern mal unser geplantes Vorgehen für einen Dokumenten- und Besitzerwechsel für ein deutsches Fahrzeug (momentan in Argentinien) darstellen. Würde mich über jedes Feedback, Ideen, Hilfe etc sehr freuen!

Also, wir (2x Erwachsene, 1x Baby) übernehmen in Argentinien (Buenos Aires) ein Fahrzeug und zwar ein Deutsches. Der Vorbesitzer hat es nach Argentinien eingeführt und wir haben von ihm das entsprechende Papier bekommen für die Ausreise. Das Auto wird in der Zwischenzeit in Deutschland auf mich registiert (alles ganz legal, da es noch TÜV hatte), ich habe also einen Fahrzeugschein mit neuem Nummernschild auf meinen Namen.

Das bedeutet also, dass das Argentinien-Einreisepapier des Fahrzeuges momentan noch auf ein anderes Nummernschild und Fahrer eingetragen ist. Dies wollen wir ändern indem wir zunächst nach Uruguay und anschließend nach Argentinien mit neuem Schild und eigenen Papieren einreisen. Also quasi 1x raus aus Argentinien mit alten Papieren, im "Grenzbereich" Schilder wechseln, in Uruguay mit neuen Schildern einreisen und anschließend wieder mit den neuen Schildern zurück nach Argentinien.

Hier im Forum wurde bereits mehrmals gesagt, dass Landgrenzen für ein solches Vorgehen nicht zu empfehlen sind, da häufig der Aus- und Einreiseschalter zwischen Uruguay - Argentinien ein und derselbe ist, bzw. die Beamten direkt nebeneinander sitzen.

Wir wollen deshalb die Buquebus-Fähre zwischen Colonia de Sacramento und Buenos Aires nehmen! Wie gesagt, zunächst von Argentinien nach Uruguay und dann einfach zurück.

Dazu also meine Fragen: Was haltet Ihr von dem geplanten Vorgehen? Ist es generell zu empfehlen oder gibt es auch gute Landwege um den Besitzerwechsel vorzunehmen? Ist es nach Besitzerwechsel problemlos möglich wieder mit der Fähre nach Argentinien zurück zu reisen oder sollten wir besser den Landweg für die erneute Einreise nach Argentinien wählen?

Gibt es eventuell jemanden der das genau so schon gemacht hat (mit Buquebus von Argentinien nach Uruguay)? Wenn ja, gibt es Erfahrungswerte? z.B. wann sollte man das Nummernschild wechseln, bereits VOR dem Kauf des Tickets oder erst auf der Fähre? Gibt es Erfahrungen mit der argentinischen Aduana beim Abgeben der Einreisepapiere? Wird z.B. das Auto nochmal überprüft/ begutachtet? Werden die Reisepapiere, die Fährapiere und das Poder (bei uns auch vorhanden) überprüft?

Freue mich sehr über jeden Tipp und Hinweis!
Peter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion