Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Interessanter Reisebericht Mittel- und Südamerika (Reisebericht)

Hartmut Michel, Samstag, 16. Mai 2015, 17:40 (vor 1667 Tagen) @ Otto Egli

Ich würde immer alleine fahren. Unser Spanisch ist auch nur rudimentär vorhanden und wir sind trotzdem gut durch alle Länder gekommen. Und bei Reparaturen haben wir bislang immer jemanden gefunden, der etwas Englisch kann. Das Hauptmanko fehlender Spanischkenntnisse ist eher, dass man sich halt nicht mit den (meistens furchtbar netten) Leuten unterhalten kann, wirklich der Hauptnachteil.
Für Grenzformalitäten empfehle ich die Seiten von abenteuertour.de, da ist wirklich alles kleinklein beschrieben.
Hartmut


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion