Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Deutsche Versicherung und Steuer (Sonstiges)

Stefanski, Montag, 21. August 2017, 08:57 (vor 62 Tagen)

Hallo,
wir wollen demnächst unser Fahrzeug nach Südamerika verschiffen und dann dort nach dem Ende unserer Reise an andere Reisende weiter verkaufen und ohne Fahrzeug zurück nach Deutschland kommen.
Unsere Frage ist nun, wie man in der Zeit noch Kosten sparen kann, dabei jedoch trotzdem das Fahrzeug relativ legal weiterverkaufen kann.
Wie habt ihr das mit der deutschen Versicherung und der Kraftfahrsteuer in der Zeit gemacht gemacht, in der das Auto nicht mehr in Deutschland war?
Unser Auto hat jetzt frisch den TÜV, verfällt dieser dann bei Abmeldung?
Wann sollte man das Auto abmelden?

Danke

Mit freundlichen Grüßen

Stefan und Debora

Deutsche Versicherung und Steuer

edigus @, Montag, 21. August 2017, 10:10 (vor 62 Tagen) @ Stefanski

Auch wir möchten uns die Option frei halten, den Camper (legal!!) zu verkaufen. Nach unseren Recherchen gilt für SA anscheinend folgendes:

a) das Fahrzeug braucht in SA in jedem Land eine Haftpflichtversicherung, die man meist recht unkompliziert (!) erhält. Offizielle (!)Voraussetzung ist eine - legale Zulassung - in irgendeinem Land der Welt, also in unserem Fall in D.
b) da in D aber ein Fahrzeug nur mit entsprechendem TÜV zugelassen wird, haben wir uns in diesem Fall entschieden, den Camper während der Reise angemeldet zu lassen. Diese Variante bietet im Ernstfall die Sicherheit, das die südamerikanische Haftpflichtversicherung überhaupt greift (siehe Übersetzung, Kleingedrucktes, AGBs).

Natürlich ist somit nur der (für uns relevante) Versicherungszeitraum von zwei Jahren abgedeckt, einschließlich eines möglichen Verkaufs.

Diese von uns gewählte Vorsichtsmaßnahme ist bestimmt nicht die Regel, haüfig auch gar nicht realisierbar (Langzeitreisen), vielleicht (hoffentlich) auch nicht notwendig, aber -sicher- .

Deutsche Versicherung und Steuer

@el emigrante, Dienstag, 22. August 2017, 12:45 (vor 61 Tagen) @ edigus

Ich habe mein Womo in Deutschland abgemeldet und mit Überführungskennzeichen zum Hafen gefahren.In Sa die normalen KFZ Schilder wieder angeschraubt und das Womo in Sa versichert.Es interessiert niemanden ob das Kfz in Deutschland noch angemeldet ist.Auch für einen verkauf in Sa ist es unerheblich.Warum in Deutschland Steuern und Versicherung bezahlen , Versicherung tritt ausserhalb Europa eh nicht ein.
saludos

Deutsche Versicherung und Steuer

edigus @, Dienstag, 22. August 2017, 16:57 (vor 60 Tagen) @ @el emigrante

das haben wir bisher genauso gemacht;
jedoch hat ein Langzeitreisender zu Bedenken gegeben, das die südamerikanische Haftpflichtversicherung im Ernstfall nicht greift, wenn das Fahrzeug - nicht angemeldet ist.

Avatar

Deutsche Versicherung und Steuer

IVECO Tony @, Wherever., Mittwoch, 23. August 2017, 02:25 (vor 60 Tagen) @ edigus

Quite possible that smart lawyers will give you major grief if you have a serious accident. Any contract entered into on the basis of false information is automatically invalid. The Vienna Convention on Road traffic requires that as the principle condition for entry into a country under a TVIP or Carnet d' passage, the vehicle is at all times legally registered and complies with all technical requirements back in the state of registration and that valid registration papers be carried at all times.. Once the TUV expires, the technical requirements are no longer met, the registration is invalid, the TVIP will be invalid and logically the mandatory liability insurance will also be invalid. Are you feeling lucky?

However, every second vehicle you see driving around the Americas comes under this group, and a large proportion of the rest make no pretense of legality by having fake vehicle papers and even false number plates. No problem for the first two years if you have a TUV or 1 year if you have a smog check in California or a safety check in New South Wales, but after that ....

Some people get really upset that they can't do what they feel like because their own country won't cooperate so they feel justified in breaking the law in third world countries (which not surprisingly also have third world prisons and legal systems to match. However, there are states and countries that do make it extremely easy for travelers to take their vehicle on the road forever and at all times be registered legally back in that state or country so doing things the hard and illegal way is not absolutely necessary..


As for selling the foreign vehicle to a foreigner - in nearly every country it is flat out illegal. Of course we all have our favourite ways of getting around that "minor" problem and I have done it three times without incident but I know of a few cases where things have gone wrong and people have had their vehicle confiscated (and I have an official confiscation notice to prove it). There are always laws to cover any situation and while it is pretty obvious they are not strictly applied in many countries, there is never any guarantee that every traveler will be so lucky

--
Tony Lee
Photos at https://picasaweb.google.com/114611728110254134379
Travels map at https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=5cfc50ef7ac22ca2d&hoursPast=2400&...

RSS-Feed dieser Diskussion