Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Reisekrankenversicherung für Österreicher (Planung)

Weinberger Christian ⌂ @, Montag, 19. März 2018, 21:36 (vor 37 Tagen) @ hjfampa

Mir hat 2013 vor Beginn meiner Reise die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse erklärt, das, wenn man 6 Monate keine Beiträge in Ö einzahlt, die Krankenkasse erst NACH Einzahlung nach der Rückkehr wieder Leistung übernimmt. Da dies eher nicht möglich ist, wenn der Ambulanz Jet einen heim bringt, habe ich den Sozialversicherungsbeitrag in Ö weiterbezahlt. Wenn man Einkommenslos ist, reduziert sich der Beitrag auf ein Minimum. das war damals 92 Euro, mittlerweile nach 5 Jahren hat sich dieser auf 102 Euro erhöht, war aber ein Kampf, da sie mich eigentlich an eine private Versicherung verweisen wollten, die wesentlich mehr gekostet hätte.
Um eine reduzierte Beitraghöhe zu erreichen, muss man (zumindest war das der Stand 2013 bei meiner Abreise) entweder Einkommenslos sein oder zumindest 3 Monate im Arbeitslosen-Geldbezug. Die Beitragshöhe beeinhaltet einen reinen Krankenkassenbeitrag ohne Pensionsversicherungsanteil. Beitragssummen können je nach Krankenkasse unterschiedlich ausfallen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion