Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Fahrzeug in D abmelden bei längerer Reise? (Papierkram)

Wildjourney ⌂ @, Dienstag, 28. November 2017, 23:12 (vor 14 Tagen) @ ansajei

Die meisten stecken massenhaft Geld in ihre "Expeditionsmobile", bereiten sich jahrelang bis ins kleinste Detail vor, geben während ihrer Reise jede Menge Geld aus, investieren unter anderem in Satelitentelefon, GPS Tracker und was weiß ich noch alles und wollen dann ein paar hundert Euros im Jahr sparen, weil es zu teuer ist, die Kiste angemeldet zu lassen!? LACHHAFT finde ich das!
Die schweizer Kollegen mögen da ja wohl Probleme haben, wir Deutschen nicht, um auf der sicheren Seite zu sein und nicht ILLEGAL rumzufahren, kann man angemeldet bleiben, die deutsche Versicherung kann zurück gefordert werden.
Mit einem nicht angemeldeten Fahrzeug in Nordamerika in einen ernsthaften Unfall verwickelt werden? Viel Spass! Auch in den südlicheren südamerikanischen Ländern wäre ich da sehr vorsichtig oder glaubt hier jemand ernsthaft, die zuständige Versicherung prüft nicht, ob das Auto angemeldet ist?!!

--
Ein Leben Unterwegs - mit Landcruiser, Wanderschuhen, Packraft und Fahrrad off the beaten Track


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion