Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Argentinien-Lebensmittel (Sonstiges)

Gringa, Dienstag, 10. Oktober 2017, 17:47 (vor 12 Tagen) @ Muckiveco

Dass es viel importiertes Fleisch gibt, da ist die Regierung Kirchner schuld.
Vor einigen Jahren wurden die Exportzölle für Agrarprodukte von 30 auf über 50% angehoben.
Damals wurde im ganzen Land gestreikt und über 4 Monate waren die Fleischregale leer.
Ein für Argentinien ganz komisches Bild, kein Fleisch im ganzen Land erhältlich.
Die Regierung musste danach auf massiven Druck der Bevölkerung die Zölle wieder auf die normalen 30% reduzieren.
In Europa werden die Bauern mit Subventionen überschüttet wenn sie Exportieren können hier bezahlen sie Zoll!
Paraguay und auch Brasilien haben diese Gelegenheit natürlich gesehen und ihre Fleischproduktion massiv ausgebaut.
Daher ist heute Argentinien für Fleischprodukte ein Importland geworden.
Schade, denn Qualitativ können weder Paraguay noch Brasilien da mithalten.
Gringa


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion