Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Verkauf: Camper in Argentinien (Sonstiges)

SleepyDruid @, Montag, 21. August 2017, 19:58 (vor 116 Tagen)

Liebe Weltreisende,

wir haben unsere halbjährige Tour durch Südamerika nun beendet und verkaufen unser geliebtes, gut ausgestattetes Wohnmobil. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Ford Transit 150S Turbo Diesel mit 101 PS, Baujahr 1995, ca. 260.000 km gelaufen, TüV bis August 2018. Es ist in Deutschland zugelassen und hat damit ein deutsches Nummernschild.

Wir haben das Wohnmobil letztes Jahr in Deutschland gekauft und im März 2017 selbst nach Südamerika verschiffen lassen. Kurz davor wurden alle notwendigen Reparaturen durchgeführt, ein Reparaturstau liegt somit nicht vor und auch frühere Reparaturen wurden von den Vorbesitzern allesamt dokumentiert (Hefter mit allen Reparaturen und Inspektionen wird mit übergeben). Die letzte erfolgreiche Hauptuntersuchung war im August 2016. Das Wohnmobil verbraucht zwischen 9-10 l Diesel auf 100 km.

Mit einer Höhe von 2,8 m kann man sich sehr bequem im Innenraum aufhalten, kochen und Zeit verbringen wenn das Wetter mal nicht so gut sein sollte. Vor allem die Breite von fast 2 Metern macht sich beim „Wohnen“ bemerkbar. Fahrer und Beifahrersitz sind bequem und gut für lange Fahrten geeignet (variabel einstellbar und gut gefedert). Die beiden vorderen Sitze lassen sich umdrehen, was den Wohnraum erheblich vergrößert. Auf der hinteren Sitzbank können zwei weitere Personen sitzen (ein 3-Punkt-Gurt; ein Beckengurt). Ausgestattet ist das Wohnmobil mit Gasherd, Spüle, Kühlschrank und insgesamt 4 Schlafplätzen, davon 2 auf der aufgeklappten Rückbank und 2 unterm Hochdach. Ausgeklappt beträgt die Liegefläche unten 1,20 x 2,00 Meter, oben 1,30 x 1,85 Meter. Der Kühlschrank kann wahlweise mit Strom, Gas oder Batterie betrieben werden. Der Camper besitzt auch eine Standheizung, welche allerdings mit dem Gasdruck in Argentinien Probleme hatte. Wir haben stattdessen einen Heißluftventilator genutzt (befindet sich im Wagen und gehört zum Equipment dazu). Neben den Elektrogeräten sorgen auch 3 Wasserkanister a 20 Liter, der Abwassertank, die Solardusche, die beiden getrennten zwei Batteriesysteme (Starter- und Verbraucherbatterie) sowie die integrierten USB-Ladebuchsen für Unabhängigkeit. Die eingepassten Schränke und Fächer bieten sehr viel Stauraum, so dass wir selbst mit Baby an Bord absolut keine Probleme hatten unsere Sachen für 6 Monate unterzubekommen. Leider wurde uns während unseres Aufenthaltes in Nord-Argentinien das Autoradio entwendet.

Da wir als Familie mit Baby gereist sind, ist der Wagen voll familienkompatibel und einige Kinderutensilien (Maxi-Cosi Cabrio Fix, Ikea Hochstuhl mit Tablett) sind im Wagen verblieben.

Das "rundum-sorglos-Paket", das zusammen mit dem Ford Transit kommt, umfasst darüber hinaus die folgende Ausstattung:

*Markise, als Sonnen-, Regen- und Windschutz
*Surfboard-Halterungen am Hochdach
*Campingtisch mit 2 Campingstühlen
*Gasflasche mit Druckreglern
*Gardinen rundum, Sicht-, Sonnenschutz
*Isoliermatte (Frontscheibe)
*Gepäckträger für 3 Fahrräder
*Heißluftventilator
*Wegfahrsperre
*Solardusche
*Geheimfach
*(CD/Radio JVC KD-R53 mit USB-Anschluss, siehe Kommentar oben), 4 Lautsprecher
*2 USB-Steckdosen, 12-Volt-Anschluss
*großes, sehr feinmaschiges Moskitonetz
*2 x 10 Meter Verlängerungskabel plus Adapter für Südamerika
*Werkzeug (Hammer, Zange..)
*Auffahrkeile
*Wagenheber, Montierschlüssel
*3 Reservekanister a 20l
*Feuerlöscher
*Sonnenschirm
*Handfeger
*Warndreieck, Warnwesten
*1-Hilfe-Kasten
*Küchenutensilien (siehe Bilder)
*Wäscheleine, Wäscheklammern
*Bettlaken, Kopfkissen
*2 Schlafsäcke
*Camping-Gas und Gaslampe

Zur Übergabe an den nächsten Besitzer: Wir haben unsere Reise bereits beendet und sind mittlerweile wieder in Deutschland angekommen. Der Camper ist bei Freunden in der Nähe von Cordoba sicher untergestellt und wartet auf seine neuen Besitzer. Der Wagen wird in Deutschland offiziell beim Kauf auf euren Namen angemeldet. Der Fahrerwechsel vor Ort in Argentinien muss an einer Grenze erfolgen (näheres bei Interesse telefonisch).

Die Nummernschilder, Papiere und Schlüssel können wir entweder persönlich in Deutschland übergeben oder verschicken.

Der Preis für das Wohnmobil mit den vielen Extras ist 8.900 EURO (VB). Bei Interesse meldet euch einfach, wir schicken dann gerne noch weitere Fotos vom Wohnmobil. Wir haben zusätzlich Videos vom Innenraum gemacht welche wir bei Interesse auch gerne verschicken.

Unser Camper hat uns nie im Stich gelassen und hat uns problemlos bis nach Bolivien auf über 3.500 m gebracht. Vor allem aber hat er eigentlich jede Straße locker mitgenommen, sei es steile Anstiege oder matschige und unebene Pfade. Wir sind sogar durch Bäche und Strömungen gefahren und auch auf 4x4 ausgelegte steinige Offroad-Passagen hat er sehr gut gemeistert.

Wir würden uns freuen, wenn unser „Kalle“ noch weitere Abenteuer erlebt.

Viele Grüße,
Dennis und Katrin

FOTOS: Camper Kalle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion