Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara

Benzin oder Dieselmotor für Panamericana (Technisches)

anrempeln, Donnerstag, 15. September 2016, 14:37 (vor 434 Tagen) @ Geo

Guten Morgen,

Ich wohne hier seit mehr als acht Jahren in Suedamerika, zur Zeit in Peru. Hier wurde mir vor ein paar Jahren von einem Dieselmotor abgeraten weil der hier angebotene Diesel zu verschmutzt ist und die Injektoren, nach ein paar Jahren, gereinigt werden muessen.
Wenn man sich sein Auto aus der Schweiz mitbringt und es hier nur fuer einen Jahr benutzt,ist es eigentlich egal. (Der Diesel hat sich in den letzten Jahren sehr verbessert)
Wichtiger ist aber die Frage, was passiert wenn was kaputt geht. Einen Benziner kann dir jede Werkstatt reparieren, Diesel nur noch die in den Staedten. Also beim liegenbleiben wird es schon schwieriger. Wenn der Diesel aber noch gut im Schuss is, sollte es gar keine Probleme geben und man kann getrost einen nehmen.
Zur Autoauswahl:
Hilux is ein sehr gutes Arbeitstier. Nur zu empfehlen. Ansonsten Nissan oder halt auch VW Amarock. Aber bei VW is immer so ein Thema mit ihrer Elektrik, die sind, durch ihren Preis, auch noch nicht so verbreitet.
Ich persoehnlich bin mit nem VW Passat bisher herumgefahren und bin ueberall hingekommen, schon seit 4 Jahren. Werde ihn jetzt aber auch verkaufen und mir dann einen SUV oder Pick-Up holen, weil ich einfach von diesen Geschwindigkeitsbegrenzern genug hab und da auch schon oft aufgesetzt habe.
Was es fuer ein Motor wird, is erstmal zweitrangig. Fuer mich der Verbrauch nicht so wichtig ist sondern das ankommen. So kann es auch ein sechszylinder werden...

Und noch nen Tipp: Reserverad mit ner guten Kette und Staubsicheren Schloss sichern. Bei uns werden sie innerhalb ein paar Minuten vorm Laden abgeschraubt.

Gute Reise!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion