Urwaldschutzprojekt in Paraguay braucht Eure Hilfe: Pro Cosara
Avatar

Grenze zwischen Argentinien & Chile geschlossen? (Straßen & Routen)

Geo ⌂ @, Santiago de Chile, Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19:18 (vor 824 Tagen) @ Claudia_von_weltreize.com

Ja, dieses Niño-Phänomen wird schon Godzilla genannt, weil so unberechenbar. Von Süd bis Nord müssen die Pässe immer wieder vorsichtshalber wegen Schnee und Wind geschlossen werden, was ab Oktober und bis April sonst fast nie der Fall ist. Diese Sperrungen halten aber nur kurz an, wiederholen sich dieses Jahr jedoch wie selten. Vom Staat gibt es eine experimentelle Wettervorhersage für die kritischen Grenzübergänge unter folgendem Link, leider nur auf spanisch: http://www.meteochile.gob.cl/pronostico_pasos_fronterizos.php

Die Blühende Atacama-Wüste, sonst die trockenste der Erde überhaupt, ist durch "Godzilla" dieses Jahr besonders ausgeprägt, vor allem zwischen Vallenar und Copiapó, von der Panamericana bis zum Ozean und auch ostwärts; kann sich noch ausdehnen. Sie hält auch dieses Mal länger in den Frühling an, da die Regenmenge - wo auch noch "nachgeliefert" wird - wie selten war. In einem Reiseteil der letzten Sonntagausgabe der Tageszeitung El Mercurio ein Paar Fotos unter folgendem Link (muss wegen der Länge wahrscheinlich in den Browser kopiert werden):
http://impresa.elmercurio.com/Pages/NewsDetail.aspx?dt=2015-10-18&dtB=22-... 0:00:00&PaginaId=10&SupplementId=5&bodyid=0


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion